KSC: Rückkehrer und Arbeiten an der Passgenauigkeit

Karlsruhe (mia). Während im Hintergrund das Baggergeräusch vom Abbau des KSC-Kunstrasenplatzes zu hören war, trainierten die Profis des Karlsruher SC auf dem Nachbarplatz die Passgenauigkeit. „Dringend nötig“ so das Fazit eines Fans, der am Rande des Platzes stand und zusah.

Die Fehlpässe seien schließlich selbst gegen Oberligist Nöttingen auffällig gewesen, befand er. Bis zum Heimspiel am Samstag, 14 Uhr, gegen die Würzburger Kickers, sollte sich das verbessert haben.

Booking.com

Dies ist auch das Anliegen von KSC-Coach Alois Schwartz, der bis auf die langzeitverletzten Andreas Hofmann und Kai Bülow auch auf Malik Karaahmet (U17-WM),  Oskar Zawada (Polnische U21-Nationalelf) sowie Oguzhan Aydogan (Meniskussanriss) verzichten musste.

 

[adrotate banner=“47″]

 

Marcel Mehlem nahm am Aufwärmprogramm mit seinen Kollegen nach überstandener Zerrung teil und ging dann laufen. Am heutigen Dienstag wird er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Für Karaahmet mit der türkischen U17 lief es dagegen gegen Mali nicht gut. Traore (38.) sorgte für das erste Gegentor. N’diaye erhöhte in der 68. Minute auf 2:0 und Konate vollendete in der 86 zum 3:0. Karaahmet hatte von Beginn an gespielt. In Gruppe B der Vorrunde nimmt die Türkei nun den letzten Platz ein.

 

KSC-Training: