SG Stutensee-Weingarten II unterliegt der HSG

Karlsruhe (ps). Nach den Niederlagen in Neuthard und gegen Büchenau reichte es für die SG Stutensee-Weingarten II auch im dritten Spiel in Folge nicht zu einem Sieg, so die Meldung der SG. Im Vergleich zu den letzten Partien legte die durch Tim Kaupa und Daniel Erlenmaier verstärkte Mannschaft zwar einen deutlich besseren Start hin, so dass nach 10 Minuten ein 4:4 zu Buche stand. Dann schlichen sich jedoch in der Abwehr Nachlässigkeiten ein und die HSG konnte sich bis zur 20 Minute auf 9:6 etwas absetzen. Innerhalb weniger Minuten kämpften sich die Gäste trotz Unterzahl wieder auf 10:10 heran (HSG Walzbachtal 2 – SG Stutensee-Weingarten 2 29:25 (13:10)).

 

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

 

Eine anschließende doppelte Unterzahl konnte dann aber nicht mehr kompensiert werden, so dass es mit einem 3-Tore Rückstand in die Kabinen ging. Dieser Abstand sollte sich trotz eines an diesem Tage treffsicheren Rückraums als vorentscheidend erweisen – zu oft lud man nach mühsam erarbeiteten Torerfolgen die Walzbachtaler durch letztlich inkonsequentes Abwehrverhalten zu einfachen Treffern ein. Während der ausgeglichen verlaufenden zweiten Hälfte kam die SGSW so nicht mehr näher heran.

Auch eine zum Ende hin offenere Deckung brachte nicht die Wende, lediglich den 30. Treffer verwehrte man den Gastgebern erfolgreich. Mit einer durchgängig konzentrierten Leistung und einem verbesserten Abwehrverhalten im 1 gegen 1 gilt es nun in den kommenden Begegnungen zu punkten, will man nicht schon in dieser Phase der Saison den Anschluss ans Mittelfeld verlieren.

Es spielten für die SGSW: Im Tor: Tobias Horn, Pascal Kaiser – Im Feld: Guillaume Schweitzer (14/3), Jens Lengert (5), Luka Jurisic, Tim Kaupa (je 2), Yannik Hohmann, Julius Stommel (je 1), Daniel Erlenmaier, Manuel Gentzen, Lukas Nagel, Mehdi Mornegui, Nikolaj Schmitt, Matthias Weng.