KSC: Sieg-Tore sollen endlich fallen

Karlsruhe (mia). Erst vier Mal ist der Karlsruher SC auf Preußen Münster getroffen. Damals in Liga drei, war der KSC als zukünftiger Meister und Aufsteiger mit 1:2 als Verlierer aus dem Stadion gegangen. Münster verpasste auf Platz vier die Relegation knapp. Nun ist die Ausgangslage eine andere.

Münster steht auf Platz 17 der Drittliga-Tabelle. Der KSC kämpft sich langsam in der Tabelle hoch, ist auswärts aber weiter schwach. Sein letztes Auswärtstor erzielte der KSC am 28. Juli.

Booking.com

Die Karlsruher wollen dies ändern. „Wir haben genug Qualität um die Punkte nach Karlsruhe zu bringen“, sagt KSC-Spieler Marc Lorenz. Der KSC-Trupp habe viele Schritte nach vorne gemacht, der nächste soll dann der Auswärtsdreier sein.

 

[adrotate banner=“47″]

 

Auch KSC-Coach Alois Schwartz sieht, dass seine Mannschaft gut gearbeitet habe und er sei zuversichtlich, dass man sich „endlich mal belohnt“. Die Tore fehlen, die für einen Sieg nötig sind, spricht Schwartz nichts überraschend neues an. lediglich an der Umsetzung auf dem platz hapert es.

Anton Fink wäre nach seinem grippalen Infekt wieder einsatzbereit und Malik Karaahmet ist von der Nationalmannschaft zurück.