KSC U19 holt Punkt in Lautern

Karlsruhe (mia). Die U19 des Karlsruher SC hat sich bei den A-Junioren-Bundesligisten vom 1. FC Kaiserslautern mit einem 2:2 (0:1) einen Punkt gesichert.

KSC-Coach Lukas Kwasniok ärgerte sich: „Wir haben insgesamt leider kein gutes Spiel abgeliefert, auch wenn wir trotzdem etwas stärker waren. 25 gute Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit reichen nicht, um von zwei verlorenen Punkten zu sprechen.“

Booking.com

Nach einer guten halben Stunde kam der KSC zur ersten guten Chance des Spiels. Lauterns Schlussmann Grill (32.) konnte den Schuss aus rund 18 Metern aber abklatschen und parierte den Nachschuss aus kurzer Distanz jedoch sicher.

Ein individueller Fehler des KSC brachte Lautern dann zu seinem Tor. Der Karlsruher Innenverteidiger unterschätzte einen Flugball, Anil Gözütok (38.) nutzte dies aus und schoss die Roten Teufel in Führung.

 

[adrotate banner=“47″]

 

Nach Wiederanpfiff sorgte William Heers (49.) für den Ausgleich, Maik Goss (58.) schoss den KSC dann wiederum in Führung. David Kajinic (74.) verlängerte einen Freistoß dann aber zum 2:2 ins Tor des KSC.

KSC U19: Schragl, Singelmann (85. Zwick), Jansen, Goss, Springmann (46. Repka), Herzog, Heers, Wähling, Hanek (46. Pasalic), Kother (77. Batmaz), Mensah.