„Immens wichtig!“ KSC-U17 holt ersten Heimsieg

Karlsruhe (mia). Man konnte die Erleichterung bei den KSC-B-Junioren förmlich spüren, als Schiedsrichter Philipp Schlegel die U17-Bundesliga-Partie des Karlsruher SC gegen die Spvgg Unterhaching abpfiff. 2:0 (1:0) hatte der KSC gewonnen und damit den ersten Dreier im Wildpark geholt.

„Wir haben von Beginn an ein gutes Spiel gemacht und nur wenig zugelassen“, lobte KSC-U17-Coach Robin Trabert seine Mannschaft. „Das Tor in der vierten Minute spielt uns in die Karten.“

Booking.com

Luca Schwarz (4.) hatte nach Flanke von Silas Keck leicht abgefälscht zum 1:0 eingenetzt. Der KSC unterband wie er sich vorgenommen hatte die langen Bälle der Gäste und ließ die schnellen Stürmer nicht wirklich in Aktion treten.

Emre Kahriman (27.) gab für den KSC den nächsten Torschuss ab, verfehlte den Kasten der Spvgg aber. Auch Unterhaching machte Druck, der KSC und vor allem Keeper Filip Reimann wusste das Gegentor gut zu verhindern. Dagegen war es Ian Hoffmann (39.) der kurz vor dem Pausenpfiff das 2:0 auf dem Fuß hatte.

 

[adrotate banner=“47″]

 

Nach Wiederanpfiff parierte Reimann (42.) einen stark geköpften Ball auf sein Tor und klärte an die Latte. Während Mathias Schäfer (47.,54.) seine Chancen nicht nutzen konnte, scheiterten auch die Unterhachinger gleich mehrfach am Aluminium.

Der KSC drängte weiter und die logische Konsequenz konnte nur 2:0 heißen. Dies fiel durch einen Strafstoß. David Trivunic (52.) verwandelte mustergültig zum 2:0 für den KSC.
Die drei Punkte blieben am Ende verdient in Karlsruhe. „Es war ein guter Auftritt heute“, lobte der KSC-U17-Coach. „Jetzt gilt es gegen Heidenheim und gegen Kaiserslautern wieder zu punkten. Aber das heute war ein sehr, sehr wichtiger Dreier, um Abstand von unten zu gewinnen.“

Auch für die Köpfe der KSC-Akteure war dies gut, „um zu zeigen dass man es zuhause kann“. Sieben Spiele zu benötigen, um den ersten Erfolg auf heimischem Rasen feiern zu dürfen, das hatte Trabert auch noch nicht erlebt. „Selbst der Tabellenletzte und -vorletzte haben schon zuhause gewonnen.“ Aber am Samstagmittag konnte sich auch der KSC in die Heimsiegtabelle eintragen.

KSC-U17:Reimann, Keck, Braun, Trivunic, Groß, Schmidtke, Varivoda (80. Kasteleiner), Kahriman (76. Arnold), Hoffmann (69. Simsek), Schäfer, Schwarz (75. Werner).

Galerie: KSC-Sieg gegen Unterhaching

[smartslider3 slider=2]