Erster Auswärtssieg: KSC gewinnt bei Hansa

Karlsruhe (mia). Für die weiteste Auswärtsfahrt der Dritten Liga wollte sich der Karlsruher SC mit drei Punkten belohnen. Bei Hansa Rostock hat der KSC-Trupp eine schnelle 2:0-Führung erkämpft und am Ende mit 3:0 gewonnen.

Den ersten Torschuss gab Rostock ab, das Tor aber machte der KSC. Fabian Schleusener (4.) spielte sich durch die Abwehr der Gastgeber und schob zum 1:0 für die Karlsruher ein.

Booking.com

Die nächste Chance hatte Marvin Wanitzek nach Vorarbeit von Anton Fink (15.). Der Ball flog nur knapp am Tor der Hausherren vorbei. Bald zappelte dann auch der Ball im Tor der Gastgeber. Florent Muslija (23.) leiteten den Treffer ein. Er passte den Ball zu Schleusener, der zum 2:0 einschob.

 

[adrotate banner=“47″]

 

Hansa wurde nach Ecken gefährlich. Nach und nach kamen sie immer gefährlicher vors Tor des KSC. Die Karlsruher verteidigten mit allen Mann. So ging es mit der Pausenführung verdient in die Kabine.

Aus der Pause kamen die Karlsruher perfekt heraus. Anton Fink erhöhte nach Wiederanpfiff (46.) auf 3:0. Ab der 62. Minute spielte der KSC in Überzahl, da Väyrynen die Ampelkarte sah.

Glück hatten die Karlsruher eine Viertel Stunde vor Schluss, als ein Freistoß an den Pfosten knallte. Dagegen hatte Muslija (81.) seine Chance, nur knapp vergeben.

So blieb es beim 3:0 und den drei gewonnen Punkten.

KSC: Uphoff, Bader, Gordon, Pisot, Föhrenbach, Wanitzek, Mehlem (64. Siebeck), Camoglu, Muslija, Schleusener (87. Stroh-ENgel), Fink (84. Lorenz).