KSC: Bülow ist zurück – Sumusalo weg

Karlsruhe (mia). KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer hatte zu seinem Geburtstag einen „day off“. Die Profis des Karlsruher SC dagegen fanden sich am Montag nach dem Wochenende wieder auf dem Trainingsplatz ein.

In der Vorbereitung auf das Heimspiel am Samstag (14 Uhr) gegen den FSV Zwickau durften die KSC-Fans auch den Kapitän der Karlsruher Drittligisten auf dem Rasen begrüßen. Nach seiner langen Verletzungspause, trainierte Kai Bülow wieder erstmals mit der Mannschaft.

Booking.com

Nicht mit dabei war Testspieler Mikko Sumusalo. Er scheint nicht für den KSC in Frage zu kommen.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Auch die U19-Spieler des KSC, die in der Länderspielpause mit den Profis mittrainiert hatten sind zurück in ihrer Mannschaft. Wann sie zum A-Junioren-Bundesligaspiel am Wochenende antreten werden, ist noch offen.  Angesetzt ist die U19-Heimpartie gegen Greuther Fürth für Samstag, 14 Uhr. Parallel zum Profispiel will man aber nicht antreten im Wildpark, eine zeitliche Verlegung gestaltet sich schwierig.

So wird aktuell überlegt, das Heimrecht für das Spiel zu tauschen.