U17 holt Punkt gegen „stärkstes Team der Liga“

Karlsruhe (mia). KSC U17-Trainer Robin Trabert war nach dem 2:2 (0:1) seiner Mannschaft gegen den Ligazweiten Mainz 05 außer Puste. Der Trainer der B-Junioren- Bundesligisten des Karlsruher SC hatte die Wette mit seinen Fußballern verloren.

Vier Punkte aus den beiden Partien mussten seine Jungs holen, damit der KSC-Nachwuchscoach Sprints nach dem Mainzspiel absolviert.

Booking.com

Dass seine Mannschaft dem klaren Favoriten auf dem Kunstrasen im Wildpark einen Punkt abtrotzte war es ihm absolut Wert. „Ich habe ihnen gesagt, ‚vier Punkte aus zwei Spielen und ich laufe wie ihr immer‘.“

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

„Ich bin froh, dass die Jungs eine Belohnung für den Einsatz bekommen haben“, lobte Trabert nach dem Spiel.  „Mainz ist die stärkste Mannschaft der Liga.“

Papela Matondo-Merveille (8.) hatte die Mainzer in der munteren Partie früh in Führung geschossen. Luca Braun (57.) erzielte nach einem schnellen Angriff den Ausgleich. Erkan Eyibil sorgte jedoch mit seinem verwandelten Strafstoß in der 65. Minute dafür, dass die Gäste wieder in Führung gingen. Ian Hoffmann (76.) nutzte einen Patzer des Schlussmanns aus, um zum 2:2 einzunetzen.

Galerie zum Spiel

[smartslider3 slider=10]