KSC U19: „Herausragendes Spiel in Mainz“

Karlsruhe (mia). Das 0:0 der A-Junioren des Karlsruher SC beim Ligavierten Mainz 05 freute KSC U19-Coach Lukas Kwasniok. „Es war eine unheimlich gute mannschaftliche Leistung gegen den Ball, aber auch strukturiert nach vorne.“

Der KSC stand gegen den Ligavierten von Beginn an defensiv kompakt und ließ die Hausherren nicht zu Torchancen kommen, lobt Kwasniok.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Hervorragendes Spiel

Die Truppe von Kwasniok lauerte auf Konterchancen und fand sie auch. Stephan Mensah  hatte seine in den ersten 15 Minuten der Partie. leicht abgefälscht konnte der Mainzer Keeper den Schuss von Mensah jedoch abfangen. Auch Oliver Wähling kam zu einer guten Möglichkeit, als er aus rund fünf Metern den Ball an die Latte knallte.

„Der verschneite Platz ist uns zum Verhängnis geworden“, analysiert der KSC U19-Trainer. Der 16er schneite mit der Zeit immer mehr zu und kontrollierte Torabschlüsse waren kaum mehr möglich. „Aber für die Platzverhältnisse war es ein herausragendes Spiel von uns und wir haben sicherlich Punkte liegen lassen“, lobte Kwasniok die Art und Weise wie seine Jungs aufgetreten waren.

„Wir können den zwei Punkten heute nachtrauern.“ Aber von der Art und Weise stelle er sich genau so die restlichen Rückrundenspiele vor. Am kommenden Samstag kommt der FC Bayern München in den Wildpark und Kwasniok erklärt mit einem Augenzwinkern: „Dann müssen eben die Bayern dran glauben“, lacht er. Die Ziele und den Ehrgeiz sollte man auf jeden Fall haben. Schließlich gehe man in jedes Spiel und wolle es gewinnen.