KSC: Barry und Varnhagen angeschlagen

Karlsruhe (mia). Beim Karlsruher SC herrschte am Montagmittag Hochbetrieb. Zwar startete die Zweitligamannschaft des KSC noch stark dezimiert in die Vorbereitung für das Spiel gegen Erzgebirge Aue am Sonntag, neben Zaungästen traf sich das KSC-Präsidium und auch das vor einem Heimspiel übliche Treffen in Sachen Sicherheit fand statt.

Eine halbe Stunde gab es für die Fußballer des KSC zunächst Gymnastik in der Mixedzone, im Anschluss ging es auf den Kunstrasenplatz. Während Koen van der Biezen wieder mit von der Partie war, ebenso wie Eray Gür und Ernesto De Santis, fehlte Silvano Varnhagen (Rückenprobleme). Er soll voraussichtlich am Donnerstag wieder ins Training einsteigen.

Booking.com

Dimitrij Nazarov landete am Montagfrüh nach seinem Einsatz bei der aserbaidschanischen Nationalelf wieder in Deutschland und absolvierte daher nur ein Lauftraining im Wildpark. „Danach geht er heim und soll sich erholen“, so KSC-Coach Markus Kauczinski. „Ilian Micanski landet heute und wird wohl eine Einheit am Dienstag mitmachen.“ Boubacar Barry und Jannik Dehm kommen am Dienstag zurück. „Boubacar hat sich verletzt, er war mit einem anderen Spieler zusammengeprallt. Er hat am Knie eine Reizung an der Kapsel.“ Man werde sehen wie es bei ihm gehe mit dem Training.