KSC holt Bundesligaspieler – Vier Neue fürs Dartteam

Karlsruhe (mia). Auf in die Bundesliga! Das KSC I-Team hatte bereits bei der Gründung der Dartabteilung des Karlsruher SC im vergangenen Sommer erklärt, wohin man will. Und es geht mit großen Schritten voran. Vier Anlagen haben die Karlsruher bereits und eine dritte Mannschaft, die Freundschaftsspiele bestreitet.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Booking.com

 

Zwar spielen die Karlsruher Dart-Akteure noch nicht in der obersten Liga, dafür stoßen aber bald Bundesliga-Spieler zum KSC hinzu. Robert Marijanovic, deutscher Bundesligaspieler bei „Team Taraxacuma“, wechselt spätestens zum 1. Juli zum KSC. Gibt DDV Bundesligist aus Huttenheim die Freigabe, kommt die Nummer eins in Deutschland sogar sofort in den Wildpark, erklärt KSC-Abteilungsleiter Florian Flickinger.

Marijanovic hat gerade den Proficup gewonnen und macht die zweijährige Profitour, versucht sich für die Dart-WM zu qualifizieren. Die ersten 32 der Weltrangliste sind gesetzt, 16 weitere Startplätze werden über die Pro Tour Rangliste vergeben. Auch in unterschiedlichen Wettbewerben kann man sich einen WM-Startplatz im altehrwürdigen Ally Pally in London holen.
Ein weiterer Bundesligaspieler aus Huttenheim schließt sich ebenfalls dem KSC an. Matthias Ehlers, der gerade erst im Showkampf gegen Phil Taylor 3:1 gewonnen hatte, wird ebenfalls spätestens im Juli zum KSC kommen. Gibt es die Freigabe aus Huttenheim sofort, wird auch der Bundesligaspieler sofort wechseln.

Österreichischer Nationalspieler

Nicht nur Bundesligaspieler, auch ein österreichischer Nationalspieler wird zum KSC kommen. Christian Kallinger, einer der bekanntesten Dartprofis Österreichs im Steeldart und E-Dart wechselt ab sofort zum KSC I.
Ebenfalls sofort im Wildpark sein, wird Bernd Reut, einer der erfolgreichsten deutschen Spieler. Auch er spielte bereits in London bei der WM im Ally Pally, freut sich Flickinger auch über den neuen Hauptsponsor der KSC-Dartabetilung, „Antaris Licht“.