Submissao XV mit großem, internationalem Starterfeld

Submissao PSV
Fotograf: Philip von Brinken

Karlsruhe (ps). Bereits zum 15. Mal richtete der Polizeisportverein Karlsruhe am Wochenende das „Submissao“ Kampfsport-Turnier aus.

Der PSV, der sich in der Region besonders als innovativer Anbieter von Selbstverteidigung, Kampfkunst und Gesundheitssport einen Namen gemacht hat, organisierte erneut unter Federführung von Sven Rug diese wohl traditionsreichste Bodenkampf-Veranstaltung in Deutschland mit namhaften Teilnehmern aus dem In- und Ausland.

Dabei stand am ein großen, internationales Starterfeld in verschiedenen ringerischen Disziplinen auf der Matte:

Neben den Lokalmatadoren waren Kämpfer aus Frankreich, den Niederlanden, Österreich, Polen, Tschechien, Russland, der Slowakei und der Schweiz unter den insgesamt 470 Teilnehmern.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

In zwei Disziplinen konnten sich diese Athleten messen: Mit dem Gi (Judoanzug) standen sich die Kontrahenten im Brazilian Jiu-Jitsu gegenüber, Shirt und Shorts sind im so genannten Submission Wrestling obligatorisch. Erlaubt sind dabei Würfe, Hebel, Haltegriffe und genau festgelegte Würgetechniken. Gekämpft wird bis zur Aufgabe. Wird diese nicht erreicht, entscheidet die bis zum Ende des Kampfes erzielte Punktzahl.

Erfolgreichste Teams waren in diesem Jahr neben den Gastgebern (Academia de Jiu-Jitsu Karlsruhe / PSV) die Kämpfer vom Luta Livre Team Landau, vom Ribeiro JiuJitsu Deutschland und vom BJJ-Team Basel (Schweiz).