Badische U14 Juniorinnen sind Süddeutscher Vizemeister

SFV-Turnier Spielszene und Mannschaft (Quelle: SFV)

Karlsruhe (bfv). Der Badische Fußballverband richtete am Wochenende die Süddeutschen Meisterschaften der U14-Juniorinnen in der Sportschule Schöneck aus. Die badischen Mädels erspielten sich gegen die Auswahlen aus Bayern, Hessen, Südbaden und Württemberg den zweiten Platz.

Die Mannschaft von Sabine Hartmann erwischte einen Traumstart in das Turnier: die Auswahl des Hessischen Fußballverbandes schlugen sie 2:0 (Tore: Dafina Redzepi), gegen Südbaden gewannen sie sogar 4:0 (Ann-Sophie Braun (2), Vanessa Diehm, Antonia Münch). In den Sonntag startete Baden somit als Tabellenerster. Das Spiel gegen die Mannschaft des Bayerischen Fußballverbandes, die zwei Siege und ein Unentschieden auf dem Konto hatten, war schon ein Endspiel um den Turniersieg. Das Spiel begann denkbar unglücklich für die badischen Mädels. Schon beim ersten Angriff gelang den Gegnerinnen das 1:0.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

[adrotate banner=“53″]

 

Im weiteren Verlauf erspielte sich die badische Mannschaft zwar optische Feldvorteile, jedoch fehlte es meist an zündenden Ideen, um die stabile Abwehr des Gegners zu überwinden. So rannten die Gastgeberinnen bis zuletzt vergeblich dem frühen Rückstand hinterher und mussten ihre Hoffnungen auf den Titelgewinn trotz großem kämpferischen Einsatz begraben. Im letzten Turnierspiel ging es schließlich gegen die Auswahl aus Württemberg noch um den Silberrang. Beide Mannschaften gingen nochmals topmotiviert in ihr letztes Turnierspiel, doch es war den Spielerinnen auch das kräftezehrende Turnier anzumerken. So stand mit dem Schlusspfiff trotz einiger Möglichkeiten auf beiden Seiten ein torloses Remis zu Buche, das der Mannschaft aus Baden, die die meisten Treffer aller Teilnehmer für sich verzeichnen konnte, eine positive Gesamtbilanz (zwei Siege, ein Remis, eine Niederlage) und den damit verbundenen zweiten Platz einbrachte.

Hinter Württemberg auf Platz 3 platzierten sich Hessen und Südbaden. Bei der Siegerehrung zollten Daniela Quintana, Vorsitzende des bfv-Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball und Renate Lögler vom SFV den teilnehmenden Mannschaften Respekt für die gezeigten Leistungen. „Das heutige Turnier hat gezeigt, dass sich die Auswahlmannschaften der süddeutschen Landesverbände sicher nicht vor den beim DFB-Länderpokal wartenden Gegnern verstecken müssen. Wir haben hier zahlreiche talentierte Spielerinnen gesehen, die darauf hoffen lassen, dass sie ihre Mannschaften und sich selbst zukünftig sicher noch zu weiteren Erfolgen führen werden. Dafür wünschen wir Euch viel Glück und bedanken uns natürlich auch bei den vielen Eltern, ohne deren Unterstützung das Ganze nicht möglich wäre.“, so Quintana, ehe sie der Spielführerin aus Bayern den Siegerpokal überreichte.

Weitere Ergebnisse des U14-Mädchenturniers 2018:

Württemberg – Bayern   0:0

Südbaden – Württemberg   1:2

Bayern – Hessen   1:0

Südbaden – Bayern   0:1

Württemberg – Hessen   0:0

Hessen – Südbaden   0:0