Zweitliga-Judoka des BCK bleiben mit 12:2-Sieg auf Kurs

Karlsruhe. Am 05.05.18 empfing der BC Karlsruhe den JT Rheinland bei seinem ersten Heimkampftag der Saison 2018. Während der BCK mit einem 8:6 Auswärtssieg beim HTG Bad Homburg erfolgreich in die Saison startete, verbuchte der JT Rheinland bis dahin schon zwei Niederlagen in dieser Runde.

Den Auftakt zum ersten Heimkampftag bestritt BCK’s Eigengewächs Viktor Driller bis 100kg, der seinen Gegner Hesam Nasar Ranjbar schon nach wenigen Sekunden mit Ippon bezwingen konnte.

Von Heiko Mandel

Im zweiten Kampf bis 90kg gewann Souhail Slimani gegen Aaron Franken durch eine Waza-ari-Wertung mit anschließendem Haltegriff ebenfalls vorzeitig und erhöhte damit auf 2:0.

In der Gewichtsklasse bis 81kg kämpfte Nicolas Matzinger gegen Matthias Bold. Trotz engagierten Kampfes konnte Nicolas keine Wertung erzielen und musste sich seinem Gegner vorzeitig geschlagen geben – 1:2.

Dominik Zimmermann hatte bis 60kg einen kurzen Kampf. Sein Gegenüber Kazuma Kunihara verletzte sich bei Dominiks Seoi-nage-Angriff unglücklich am Ellbogen und gab den Kampf schließlich auf. An dieser Stelle wünschen wir dem Rheinländer noch mal ausdrücklich eine gute Genesung.

Bis 66kg lag Daniel Reimer zunächst mit Waza-ari gegen den stark beginnenden Nicolaj Kim zurück. Im Verlauf des Kampfes bekam Daniel seinen Gegner besser in den Griff und konnte dien Rückstand durch zwei Waza-ari-Wertungen umbiegen und schließlich den 4:1 Zwischenstand herstellen.

Im Schwergewischt +100kg stand „Oldie“ Rene Täuscher dem Rheinländer Marius Böttcher gegenüber. Nach zähem Kampfbeginn gelang Rene ein Waza-ari für Uchi-mata und im Anschluss ein Haltegriff, der den sechsten Sieg für den BCK brachte.

In der letzten Begegnung des ersten Durchgangs bis 73kg zeigte Philip Müller gegen Nils Kleiber seine ganze Klasse und siegte vorzeitig zum 6:1 Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang mussten beide Mannschaften mindestens drei Kämpfer tauschen.

Den Auftakt machte bis 100 kg Souhail Slimani gegen Aaron Franken, der seinen Gegner nach einer knappen Minute mit Ippon für eine Kontertechnik bezwingen konnte.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Bis 90kg schickte Philipp Gänshirt seinen Gegenüber Hesam Nasar Ranjbar nach zwanzig Sekunden mit Uchi-mata zu Boden und holte damit den entscheidenden achten Punkt.

Bis 81kg kam Saeed Eivazi Parghoo mit dem deutlich größeren Matthias Bold schlecht zurecht und musste sich mit zwei Waza-ari-Wertungen geschlagen geben.

In der leichtesten Gewichtsklasse bis 60kg musste Dominik Zimmermann gegen den ü55-Deutschen Meister Josef Frösch nach der regulären Kampfzeit von 4 Minuten in die Verlängerung, die er schließlich durch einen herrlichen Ippon gewinnen konnte.

Dem Youngster Etienne Zeiger gelang nach etwas mehr als einer Minute eine wunderschöne Aushebetechnik gegen Robin Coßmann, wodurch der BCK auf 9:2 davonzog.

Viktor Driller rückte im zweiten Durchgang ins Schwergewicht gegen Marius Böttcher auf, den er nach wenigen Sekunden in einen Haltegriff nahm, jedoch entrinnen ließ. Im weiteren Kampfverlauf gelangen Viktor zwei Waza-ari für Sode-tsuri-komi-goshi, so dass auch dieser Kampf vorzeitig zu Gunsten des BCK endete.

Den letzten Kampf bestritt der 17-jährige Robin Mohr gegen Nico Wiese. Robin gelang nach etwa 1 ½ Minuten der Ippon zum 12:2 Endstand.

Der BCK steht damit mit 4:0 Punkten ungeschlagen auf Tabellenplatz 2.

Der nächste Heimkampf findet am 16. Juni gegen den TSV Teissendorf statt. Am gleichen Tag kämpft die Damen-Mannschaft des BCK in der 2. Bundesliga gegen den SG Eltmann und den JT Rheinland.