Nächster KSC-Neuzugang: Martin Röser kommt – Schleusener geht

Karlsruhe (mia/ps). KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer arbeitet weiter an der Kaderzusammenstellung für die kommende Drittligasaison des Karlsruher SC. So hat nun auch Martin Röser im Wildpark unterschrieben.

Der Karlsruher SC hat Martin Röser unter Vertrag genommen. Der 27-jährige offensive Außenbahnspieler kommt vom Halleschen FC und unterzeichnete im Wildpark einen bis zum 30.06.2020 datierten Vertrag.

Booking.com

„Martin kennt die 3. Liga sehr gut, er ist enorm schnell und kann flexibel sowohl links als auch rechts auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden“, erklärte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. „An ihm hatten viele Vereine Interesse. Wir hatten schon länger mit Kontakt, und umso mehr freut es uns, dass es geklappt hat.“ Röser absolvierte bisher 76 Partien in der 3. Liga (15 Tore) sowie sechs Spiele im DFB-Pokal.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

„Für mich gehört der KSC zu den besten Adressen in der 3. Liga. Der Verein bietet mir eine sehr gute sportliche Perspektive, um in der kommenden Saison wieder oben mitzuspielen.“, äußerte sich Martin Röser nach der Vertragsunterzeichnung. „Dazu kommt natürlich die Nähe zur Heimat. Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn es hier am 20. Juni losgeht.“

Schleusener zu Sandhausen

Indes hat der SV Sandhausen bekannt gegeben, dass er Fabian Schleusener vom SC Freiburg leiht. Somit ist der KSC seinen Toptorschützen los

Die Eckdaten des neuen KSC- Spielers: Röser

Martin Röser
Geburtstag: 13.08.1990
Geburtsort: Ludwigshafen
Nationalität: Deutsch
Größe: 181 cm
Gewicht: 80 kg
Künftige Rückennummer beim KSC: wird noch festgelegt
Bisherige Vereine: Hallescher FC, Kickers Offenbach, SV Wehen Wiesbaden, Wormatia Worms, Ludwigshafener SC