SWP-CityLauf Pforzheim 2018: Meldeschluss ist am 28. Juni

Pforzheim (ps). Am Sonntag, den 8. Juli 2018 findet mit dem SWP-CityLauf Pforzheim das größte Laufevent der Region statt. Noch bis Donnerstag, 28. Juni können Laufsportbegeisterte ihre Anmeldung zum SWP-CityLauf ohne zusätzliche Nachmeldegebühr vornehmen. Danach fällt für alle Läufe eine Nachmeldegebühr von 5,00 Euro an. Mit den bisherigen Meldezahlen sind die Organisatoren zufrieden: „Zwei Wochen vor dem Lauf sind bereits 1200 Meldungen eingegangen. Wir liegen damit über den Zahlen der Vorjahre und sind vorsichtig optimistisch, dass wir die Teilnehmerzahl dieses Jahr wieder steigern können“, so Mareike Röder, Geschäftsführerin des Badischen Leichtathletik-Verbandes (BLV).

Erstmals steht der Vorname des Läufers auf der Startnummer

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Obwohl vieles beim Alten bleibt, wie zum Beispiel die Streckenführung, hat der neue Veranstalter sich auch einiges einfallen lassen, um den Läufern einen Mehrwert zu bieten. So werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erstmals mit einer personalisierten Startnummer an der Startlinie stehen. „Wir wollen, dass sich die Teilnehmer mit dem SWP-CityLauf Pforzheim identifizieren und der Lauf zu ihrem persönlichen Highlight im Kalender wird“, sagt Rebecca Schaller, die beim BLV gemeinsam mit Mareike Röder intensiv an der Vorbereitung des Laufs arbeitet. „Ein Puzzleteil dazu ist auch, dass der eigene Vorname auf der Startnummer steht und man neben dem Läuferbeutel der SWP eine weitere schöne Erinnerung in den Händen hält.“ Voraussetzung für eine personalisierte Startnummer ist allerdings eine Meldung bis zum Meldeschluss am 28. Juni, weil die Startnummern dann gedruckt werden.

Wie in den Vorjahren auch können die Läuferinnen und Läufer direkt nach dem Zieleinlauf am Stand des Hauptsponsors SWP ihre Urkunde ausdrucken und mit nach Hause nehmen.

Änderungen der Meldedaten können online vorgenommen werden

Darüber hinaus haben die neuen Veranstalter den Service im Anmeldeverfahren verbessert: Sollte jemand nachträglich eine Änderung oder Korrektur in seinen Meldedaten vornehmen wollen, kann er dies bis zum Tag vor dem Lauf selbstständig online tun. Dazu erhält jeder Teilnehmer nach der Online-Anmeldung eine Bestätigungsmail mit einem Link zum Änderungsportal. Ist der Sportler besser in Form als erwartet, kann er  sich damit sogar noch kurzfristig vom FunRun zum Hauptlauf ummelden, sofern das Teilnehmerlimit nicht erreicht ist. Da bis einen Tag vor dem Lauf sämtliche Änderungen selbstständig durchgeführt werden können, wird für Ummeldungen vor Ort am Check-In allerdings eine Ummeldegebühr von 5,00 Euro erhoben.

Große Anzeigetafel für das Publikum

Damit der Lauf auch für das Publikum im Start- und Zielbereich attraktiver wird, setzen die Organisatoren auf den Einsatz moderner Technik. Eine große digitale Anzeigetafel im Start-/Zielbereich wird das Publikum nach jeder Runde informieren, wer das Rennen bei den Männern und Frauen anführt.

Meldungen zum Lauf sind noch bis zum 28. Juni ohne Nachmeldegebühr über die Webseite www.citylauf-pforzheim.de möglich. Auch danach können Meldungen noch bis 7. Juli, 18 Uhr  online getätigt werden, dann allerdings mit einer zusätzlichen Nachmeldegebühr von 5,00 Euro.