Deutsch-französischer Pamina-Supercup erstmals als Turnier

Eggenstein (bfv). Erstmals ermitteln die Pokalsieger der Pamina-Region den Supercup-Sieger bei einem gemeinsamen Turnier. Erster Ausrichter ist der FC Alemannia Eggenstein im Badischen Fußballverband am Samstag, 4. August 2018.

Traditionell ermitteln die Pokalsieger aus den Bezirken Rastatt/Baden-Baden (Südbaden), Haguenau (Elsass), Karlsruhe (Baden) und Wissembourg (Elsass) sowie der Pokalzweite von Wissembourg den Pamina-Supercup-Sieger. Die bisherigen Einzelspiele sind in diesem Jahr erstmals zu einem Turnier zusammengefasst.

Booking.com

Am 4. August gehen die sechs Mannschaften ab 13.30 Uhr in zwei Gruppen ins Rennen. In Gruppe A bekommt es der Sieger des bfv-Rothaus-Kreispokals und Gastgeber FC Alemannia Eggenstein mit den Pokalsiegern TuS Frankweiler/Gleisweiler/Siebeldingen (Südpfalz) und FR Haguenau 2 zu tun. In Gruppe B spielen TSV Loffenau (Baden-Baden), FC Mothern (Sieger Wissembourg) und FC Soultz-sous-Forêts (Vize Wissembourg) um das Weiterkommen. Der Supercup-Sieger wird gegen 18 Uhr geehrt.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

„Durch das Turnier wollen wir im Vergleich zu den Einzelspielen vor allem den Austausch unter den Mannschaften bzw. Spielern noch mehr fördern“, sagt Bruno Sahner (Südbadischer Fußballverband), der aktuelle Vorsitzende des Pamina-Fußballausschusses. „Der Gedanke der deutsch-französischen Freundschaft soll so weiter gestärkt werden.“

Seit 2010 organisiert der Pamina-Fußballausschuss der vier Fußballverbände (Badischer, Elsässischer; Südbadischer und Südwestdeutscher Fußballverband) und der Eurodistrict Pamina grenzüberschreitende Fußballmaßnahmen. Neben dem Supercup werden zum Beispiel Ü40- und Futsal-Turniere ausgetragen.