Gakhov gewinnt die Karlsruhe Open 2018

Ivan GAKHOV siegt bei den Karlsruhe Open
Quelle: KETV

Karlsruhe (ps). Am Finaltag der Karlsruhe Open im KETV standen sich der Badener Paul Wörner und der Russe Ivan Gakhov gegenüber. Nach nur kurzem Abtasten entwickelte sich zwischen den beiden Kontrahenten ein Spiel auf Weltklasseniveau, in dem sich keiner entscheidend absetzen konnte. So musste im ersten Satz der Tie-Break zur Entscheidung her. Auch hier konnte sich keiner durchsetzen, bis es beim Stand von 4:3 aus Sicht des Russen zu einer strittigen Entscheidung des Schiedsrichters kam, der den Oberkirchener aus dem Tritt brachte. Am Ende konnte sich so der Russe den Satz mit 7:6 für sich entscheiden.

Den zweiten Satz begann der Badener mit viel Elan und konnte sogleich Gakhov den Service abnehmen. Auch in seinem folgenden Aufschlagspiel sah es nach einem schnellen 2:0 aus, doch schlichen sich allmählich leichte Fehler ein, sodass der Russe ausgleichen konnte. Dieses Rebreak beflügelte Gakhov und konnte eine Gang höher schalten und mit 3:1 davonziehen. Doch Gakhov gab mit einem Doppelfehler seinen Service ab und machte das Spiel selbst wieder spannend, um diese Spannung mit einem erneuten Break sofort wieder heraus zu nehmen. Mit seinem anschließenden Aufschlagspiel konnte er auf 5:2 stellen.

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Beim Stand von 5:3 schlug der Russe nun zum Turniersieg auf. Nachdem Wörner noch den ersten Matchball abwehrte und Hoffnungen auf ein erneutes Break schürte, konnte Gakhov nach 1:58 h den zweiten Matchball verwandeln. Mit 7:6 und 6:3 sicherte sich Ivan Gakhov bei den Karlsruhe Open 2018 neben 2.160 $ auch 18 ATP Punkte für sein Weltranglistenkonto. Paul Wörner wird mit der Finalteilnahme und mit den sicheren 10 ATP Punkten wieder an die 650 der Welt heranrücken.

Aufgrund von umfassenden Änderungen des Tennisweltverbands ITF wird das Turnier nächstes Jahr das Preisgeld aufstocken und als 25.000$-Turnier im Juni an den Start gehen.