Simone Raatz und Simon Stützel triumphieren beim Baden-Marathon

Karlsruhe (ps). Neue Strecke, wachsende Begeisterung: Am heutigen Sonntag, 23. September, endete die 36. Auflage des Fiducia & GAD Baden-Marathons in Karlsruhe.

In einer Zeit von 1:08:33 h sicherte sich Omar Tareq beim Halbmarathon in neuer persönlicher Bestzeit den Sieg vor Frederik Henes (1:11:46 h) und Karsten Müller (1:13:30 h).

Booking.com

Den Halbmarathon der Damen entschied Nora Kusterer (1:19:23 h) für sich und verwies Anna Herzberg (1:20:58 h) und die dreifache Gewinnerin Melina Wolf (1:21:22 h) auf die weiteren Plätze.

Unter frenetischem Jubel der Zuschauer passierte Simon Stützel in 2:24:37 h zum vierten Mal in Folge als Sieger des Marathons die Ziellinie im Carl-Kaufmann-Stadion.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Auf dem zweiten Platz folgte Jochen Uhrig mit einer Zeit von 2:32:05 h, vor Timo Striegel, der mit einer Zeit von 2:46:43 h Platz drei belegte. Bei
den Damen krönte Simone Raatz ihren letzten Marathon in 2:55:44 h mit dem umjubelten ersten Platz. Mit einigem Abstand folgten die Zweitplatzierte Anke Rahmel (3:13:09 h) und die Dritte Jennifer Honek (3:16:17 h). Den AOK Business-Team-Marathon entschied das gemischte Team „divae on the run (Team 1)” in 2:48:59 h für sich

Mehr als nur ein Marathon

Der 36. Fiducia & GAD Baden-Marathon erreichte mit circa 7200 Läufern im Ziel eine beachtliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr und lockte am Sonntag zudem wieder tausende Zuschauer und Sportbegeisterte an den neuen Laufkurs. Dieser führte erstmalig auch die Halbmarathonis am
Karlsruher Schloss vorbei und stieß bei allen Teilnehmern auf eine überaus positive Resonanz. Sowohl beim Marathon – mit einem Zuwachs von knapp 20 Prozent – als auch beim Halbmarathon (25 Prozent Zuwachs) konnte die Anzahl der „Läufer im Ziel“ deutlich erhöht werden.

Neben einem umfangreichen und unterhaltsamen Rahmenprogramm – unter anderem feierte der beliebte Tanzmarathon mit rund 600 Tänzerinnen und Tänzern sein zehnjähriges Jubiläum – spielten erneut Regionalität und der soziale Gedanke eine zentrale Rolle: Getreu dem Leitsatz „Zu zweit ein starkes Team“, konnten Menschen mit und ohne Handicap beim Inklusionslauf zusammen die letzten rund sechs Kilometer der Marathonstrecke gemeinsam absolvieren.

Unter dem Banner „Laufenmit Herz“ starteten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Läufer und sammelten eifrig Spenden für soziale Projekte. Aber nicht nur Läuferherzen ließ der Fiducia & GAD Baden-Marathon höherschlagen, auch für IT- und Fußball-Fans war einiges geboten: Informationen rund um die Ausbildung beim IT-Dienstleister der Volksbanken Raiffeisenbanken und eine von den Auszubildenden selbst entwickelte Virtual-Reality-App zum Ausprobieren begeisterten Alt und Jung am „Fiducia & GAD-Fantreff“. Doch damit nicht genug: KSC-Legende Edgar „Euro-Eddy“ Schmitt schrieb fleißig Autogramme und verteilte zahlreiche Freikarten.

 

Galerie Marathon (Fotos: Karsten):

[smartslider3 slider=93]

Die Zahlen des 36. Fiducia & GAD Baden-Marathons im Detail:
• Insgesamt: 7188
• Gemeldete Läufer: 8966
Marathon:
• Gemeldete Läufer: 1088
• Läufer im Ziel: 839
Halbmarathon (inklusive Walking):
• Gemeldete Läufer: 5306
• Läufer im Ziel: 4302
Drittel-Marathon
• Gemeldete Läufer: 372
• Läufer im Ziel: 267
BusinessTeamMarathon
• Gemeldete Läufer 1836
• Läufer im Ziel 1668
Inklusionslauf
• Gemeldete Läufer 118
• Läufer im Ziel 92
Marathonengel:
• Gemeldete Läufer 304
• Läufer im Ziel 197