KSC nimmt Stellung zu DFB-Pyro-Ermittlungen

Karlsruhe (ps). Der Karlsruher SC äußert sich zu den Ermittlungen des DFB anlässlich der Pyro-Show der KSC-Fans bei der Abschiedsfeier vom Wildparkstadion.

Im Laufe des heutigen Tages wurde der Karlsruher SC vom DFB um eine Stellungnahme zum Meisterschaftsspiel zwischen dem KSC und dem FC Würzburger Kickers gebeten.

Booking.com

Hierzu informiert der KSC: Die Veranstaltung des Meisterschaftsspiels des KSC gegen die Würzburger Kickers am vergangenen Samstag wurde nach der Pressekonferenz mit einer Durchsage des Stadionsprechers formal und ordnungsgemäß beendet.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Danach fand im Wildparkstadion eine neue Veranstaltung „Abschied Wildparkstadion“ statt. Diese Veranstaltung war eine separate Veranstaltung.

Veranstalter war der Verein „Supporters Karlsruhe 1986 e.V.“. Zu dieser wurde zwischen den „Supporters Karlsruhe 1986 e.V.“ und den Behörden Branddirektion, Polizei, Bauordnungsamt, Ordnungs- und Bürgeramt sowie dem städtischen Eigenbetrieb Fußballstadion im Wildpark behördliches Einvernehmen hergestellt und alle erforderlichen Genehmigungen erteilt.