KSC-U19: „Sehr bitter, aber so ist der Fußball“

Karlsruhe (mia). „Sehr bitter, aber so ist der Fußball“, bedauerte KSC-U19-Coach Zlatan Bajramovic nach der 2:3(2:0)-Niederlage  der A-Junioren des Karlsruher SC gegen die U 19 von Rekordmeister FC Bayern München.

Die Karlsruher hatten das A-Jugend-Bundesligaspiel von Beginn an im Griff und ließen den FCB nicht ins Spiel finden.

Booking.com

Bereits nach fünf Minuten hatte Stephan Mensah die erste Chance, scheiterte aber am Gästekeeper.

Die folgende Ecke sollte dem KSC die Führung einbringen. Eren Aygün (6.) schob zum 1:0 gegen die Jugend des Rekordmeisters aus München ein.

Sowohl Gästetrainer Sebastian Hoeneß, als auch FCB-U19-Torwarttrainer Tom Starke waren wenig begeistert über den Auftritt der Münchener, die nur wenig später weiter in Rückstand gerieten. Dominik Kother (11.) erzielte das 2:0 für den KSC.

 

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

 

Nach rund 25 Minuten folgte der erste gute Angriff der Gäste. KSC-Keeper Edmond Kaiser jedoch war zur Stelle und hielt die Karlsruher auch im Anschluss weiter in Front.
Nach dem Seitenwechsel ließ der KSC einige Chancen liegen, während Bayern nun besser im Spiel war und das Spiel drehte. Der Dreierpack von Joshua Zirkzee (67., 83., 90.+1) sorgte für die bittere KSC-Niederlage mit der die Karlsruher nun in die Länderspielpause gehen müssen.
Fotogalerie:
[smartslider3 slider=110]

KSC: Kaiser, Rabold (58. Subaric), Singelmann, Kias, Mensah (70. Batmaz), Aygün, Herm, Egolf, Kother, Hoffmann (83. Kahriman), Wiltz (78. Dinger)