KSC in Rota: Sevilla und Fußball-Golf

Rota (mia). Während die Profis von Fußball-Zweitligist Karlsruher SC am Samstagmittag im Trainingslager in Andalusien noch die Wahl zwischen Sightseeing in Sevilla oder Fußball-Golfen in Rota hatten, wurden die KSC-Spieler am Sonntagmorgen von heftigen Regenfällen und Sturm geweckt. Das Testspiel gegen den SC Freiburg in Sotogrande am Nachmittag stehe aber nicht auf der Kippe.

Manuel Torres hatte am Samstag einen Teil der Mannschaft als Reiseführer durch Sevilla geleitet, KSC-Stürmer Rouwen Hennings hatte sich für das Golfspiel mit dem Fußball entschieden und „es gemütlicher angehen lassen“. „Es war eine spaßige Angelegenheit“, so Hennings.

Booking.com

Insgesamt lasse man keinen Lagerkoller aufkommen in dem sehr ruhigen und fast menschenleeren Rota. „Wir sind eine ganz coole Truppe, da kommt es nicht zu Zwischenfällen“, so Hennings.

Er habe das Monopoly-Spiel für sich entdeckt. „Das mache ich sehr viel.“ Mit Zimmernachbar Daniel Gordon spielt er das Brettspiel. „Es ist ziemlich ausgeglichen. Ich habe stark angefangen, jetzt holt Daniel auf.“