Starker Auftritt der U15-Auswahl beim Länderpokal

Foto: U15 Junioren Länderpokal (Quelle: bfv)

Duisburg-Wedau (bfv). Ein schönes Erfolgserlebnis feierten die bfv-U15-Junioren mit einem starken 8. Platz beim Länderpokal in Duisburg-Wedau am Pfingstwochenende.

Nach dem SFV-Turnier, bei dem die badische Auswahl mit nur einem Punkt den letzten Platz belegte, setzte Trainer Michael Kadel in den vergangenen Wochen alles daran, seine Jungs richtig auf den Länderpokal einzustellen. Im ersten Spiel am Freitag wartete direkt die zweite Garde der bayerischen U15-Auswahl.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Während Kadel seinen Jungs bei den „Süddeutschen“ noch „massive Probleme“ bescheinigte, „ihre Qualität abzurufen“, war er mit dem Start in den Länderpokal mehr als zufrieden. Mit einem deutlichen 5:1 starteten die badischen Talente ins Turnier (Tore 2 x Eren Öztürk, Linus Weik, Louis Knapp und Eren Akgeyik). Damit führte man die Tabelle nach dem ersten Spieltag an und hatte die Möglichkeit, sich mit den besten Teams aus ganz Deutschland zu messen.

Am Samstag kam es dann zum Duell mit dem Süddeutschen Meister aus Hessen. Beim SFV-Turnier musste Team Baden den Hessen durch eine knappe 0:1-Niederlage noch die volle Punkteausbeute überlassen. In einem Spiel auf höchstem Niveau beim Länderpokal rettete Eren Akgeyik seinen Jungs in der letzten Minute mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 noch einen verdienten Punkt. Nach einem knappen 1:0-Erfolg (Tor: Lucas Tamarez) über den Hamburger Fußball-Verband stand für den letzten Spieltag das Derby gegen den wfv auf dem Programm. Kadel zeigte sich hocherfreut darüber, durch einen Sieg in diesem Endspiel noch die Chance zu haben, aufs Podest zu klettern. Die Jungs aus Schwaben präsentierten sich am Ende jedoch zielstrebiger und konnten durch ein 4:1 selbst den Bronzerang erringen. Team Baden fiel durch die Niederlage auf Platz 8 zurück. Somit haben die bfv-Jungs zwar keine Medaille, präsentieren sich aber dennoch stark. „Ich habe selten so fokussiertes Team mit solch einer Siegermentalität gecoacht“, lobte Kadel nach dem Turnier. „Der Teamzusammenhalt und die Freundschaften sind viel mehr wert als ein bisschen Blech um den Hals“, gab er seinen Jungs mit.

Einen weiteren Grund zur Freude bieten einige Nominierungen: Für die Junioren-Nationalmannschaft nominierten die Sichter Torwart Lukas Blöndal Petersson von der TSG Hoffenheim sowie Eren Öztürk vom Karlsruher SC. Über eine Nominierung für das Challengeteam darf sich Keeper Paul Siegers (ebenfalls TSG Hoffenheim) freuen. Mit Leon Gebauer, Louis Knapp und Henock Liyew spielten sich drei weitere badische Talente in das weitere Blickfeld des DFB.