Nächster Schritt im bfv-Rothaus-Pokal

Foto: Auslosung bfv-Rothaus-Pokal (Quelle: bfv) bfv-Vizepräsident Rüdiger Heiß mit Glücksfee Sandra Kastner, Vorstandsmitglied beim ATSV Mutschelbach

Karlsruhe (bfv). Einige Partien der 3. Runde und des Achtelfinals im bfv-Rothaus-Pokal stehen noch aus, doch der Fahrplan für das Viertelfinale steht nach der Auslosung am Mittwochabend bereits fest.

Zwei Begegnungen aus der 3. Runde sind noch offen. Am 21. August spielen um 19 Uhr der VfR Gommersdorf und der SV Waldhof Mannheim um den Einzug ins Achtelfinale, um 19.30 Uhr folgt dann auch die Partie SG Stupferich gegen VfB St. Leon.

Booking.com

[adrotate banner=“47″]

[adrotate banner=“49″]

Derweil haben drei Clubs bereits den Sprung ins Viertelfinale geschafft: Oberligist FC Nöttingen besiegte den SV Langensteinbach mit 3:2, der ASC Neuenheim gewann das Landesligaduell gegen den FV Reichenbuch mit 3:0 und der 1. FC Mühlhausen warf den eine Klasse höher spielenden Verbandsligisten VfB Gartenstadt mit 2:1 aus dem Rennen. Die weiteren fünf Partien sind zwischen dem 21. August und 11. September angesetzt.

Im Viertelfinale, das noch in diesem Jahr gespielt wird, kommt es zu folgenden Begegnungen:

Sieger aus VfR Gommersdorf oder SV Waldhof Mannheim / FV Nußloch : Sieger aus FV Fortuna Heddesheim / VfR Mannheim (bei Beteiligung des SV Waldhof Mannheim hat der Gegner Heimrecht)

Sieger aus SG Stupferich oder VfB St. Leon / SV Spielberg : 1. FC Mühlhausen

ASC Neuenheim : Sieger aus FV Lauda / SpVgg Neckarelz

Sieger aus TSV Reichenbach / FC Zuzenhausen : FC Nöttingen