TVK nimmt Tabellenschlusslicht nicht auf die leichte Schulter

Karlsruhe-Knielingen (ps). Zum Auftakt einer „Englischen Woche“ reist der TV Knielingen am Samstag, 17 Uhr, zur Reserve der SG Leutershausen. Gegen die noch punktlosen „Roten Teufel“ ist die Mannschaft aus dem Karlsruher Stadtteil der eindeutige Favorit.

Nach dem fünften Punktverlust in eigener Halle möchte TVK-Trainer Tobias Job mit seiner Mannschaft nun natürlich in Leutershausen gewinnen. Von der Papierform her eine lösbare Aufgabe, da die Gastgeber bisher ihre Badenliga-Tauglichkeit schuldig geblieben sind. Dennoch ist Vorsicht geboten, auch wenn die Knielinger in den bisher acht Auswärtsspielen nur einmal unterlagen. „Ganz undankbares Spiel, da man nur „verlieren“ kann. Wir wollen natürlich die 2 Punkte mitnehmen und dementsprechend hoffe ich, dass die Einstellung meiner Spieler stimmt und niemand das Spiel auf die leichte Schulter nimmt. Leutershausen hat viele junge Spieler in ihren Reihen, die alle gut ausgebildet sind und Handball spielen können. Daher muss jeder 100 % abrufen.“, erklärt der Knielinger Coach Tobias Job.

Booking.com

Den Knielingern wird dabei allerdings Jonas Metz fehlen, der aus beruflichen Gründen die Region verlassen hat und nicht mehr zur Verfügung steht. Unter der Woche hatten Gerrit Kirsch und Fabian Meinzer mit Erkrankungen zu kämpfen, was eine Teilnahme am Trainingsbetrieb behinderte. Tobias Job hofft aber beide am Samstag einsetzen zu können. Möglicherweise kommt TVK-Talent Nicolai Weis zu einem weiteren Einsatz im Knielinger Badenliga-Team.