KSC gewinnt Test gegen Frankfurt

Manuel Torres (KSC) Fotos: Anderer
Manuel Torres (KSC)
Fotos: Anderer

Karlsruhe (mia). Der Karlsruher SC hat im letzten Test vor dem Start in die Liga nach der Winterpause gegen den FSV Frankfurt mit 3:0 (2:0) vor 554 Zuschauern gewonnen. Torschützen für den KSC waren Dimitrij Nazarov, Manuel Torres und Rouwen Hennings.

Der KSC hatte die Gäste von Beginn an im Griff, ein Standard brachte das Führungstor der Karlsruher. Enrico Valentini brachte den Eckball direkt zu Nazarov (15.), der den Ball Volley zum 1:0 ins Tor schoss. Sieben Minuten später hatte Nazarov – erneut Volley – nur knapp das Tor verfehlt. Manuel Torres (25.) war dann erfolgreicher.  Ilian Micanski flankte auf Torres, der zum 2:0 einschoss, sich dabei aber leicht verletzte.

Booking.com

Der Spielstand ging bis dahin in Ordnung, viel gelang den Gästen aus Frankfurt nicht. Dagegen scheiterte Jungbin Park auf der Gegenseite an Keeper Patrick Klandt nach langem Pass von Nazarov, der ein sehr gutes Spiel ablieferte. Im Anschluss vergaben auch Torres und Micanski, so ging es mit 2:0 in die Pause.

In Durchgang zwei agierten die Gäste stärker. So kam der KSC erst in der 72. gefährlicher vors Tor des FSV. Yamada scheiterte aber mit seinem Schuss an Klandt. Der KSC war weiter stärker, von Frankfurt kam zu wenig. Ein Freistoß in der 87. brachte das 3:0 durch Hennings.

KSC: Orlishausen (62. Vollath) – Valentini (46. Klingmann), Gulde (62. Mauersberger), Gordon (62. Stoll), Sallahi (Dehm) – Meffert (62. Krebs), Yabo (46. Peitz) – Torres (46. Barry), Nazarov (46. Yamada), Park (46. Grupp) – Micanski (46. Hennings)