ASV eine Runde weiter – Noch ein Sieg bis zum Final-Four

Grünwettersbach (asv). Auch wenn das Ergebnis am Ende deutlich ausfiel, hatte der Tischtennis-Bundesligist ASV Grünwettersbach im Achtelfinale um die Deutsche Pokalmeisterschaften beim Zweitligisten Bad Hamm doch erheblichen Widerstand zu überwinden, ehe der Einzug ins Viertelfinale in trockenen Tüchern war.

[adrotate banner=“47″]

Booking.com

[adrotate banner=“49″]

Pokal-Achtelfinale: TTC GW Bad Hamm – ASV Grünwettersbach     0:3

Den Beginn machte Tobias Rasmussen, der in einem engen Fünfsatzmatch am Ende die Nase gegen Kay Zhang vorne hatte.

Auch der am Freitag überragende Wang Xi musste gegen Pavel Platonov einen Satz abgeben, konnte jedoch die Führung ausbauen.

Ohne Satzverlust blieb schließlich Dang Qiu gegen Gerrit Engemann, auch wenn alle drei Durchgänge hart umkämpft waren.

Im Lager des ASV hofft man nun auf ein günstiges Los, um die Tickets für Neu-Ulm buchen zu können.

Zu Gast beim Titelaspiranten

So. 29.09., 14 Uhr: NSU Neckarsulm – ASV Grünwettersbach 2

Als krasser Außenseiter reist die blutjunge ASV-Reserve zum Meisterschaftsfavoriten nach Neckarsulm. Die Schwaben um den ehemaligen ASV-Spieler Florian Bluhm wollen nach dem Abstieg in unveränderter Aufstellung sofort wieder in Richtung 2. Liga durchstarten. Für den ASV wird es in erster Linie darum gehen, sich achtbar aus der Affaire zu ziehen und weiter Erfahrungen zu sammeln.