KSC-Stellungnahme: Einbindung des KSC in Stadionprojekt nicht ausreichend

Karlsruhe (ps). Der Karlsruher SC meldete sich nach der Verhandlung per Pressemitteilung. Im Rahmen der heutigen Verhandlung teilte das Gericht den beiden Parteien Stadt und KSC bereits eine vorläufige Rechtsauffassung mit.

[adrotate banner=“47″]

Booking.com

[adrotate banner=“49″]

“ Das Gericht stellte fest: Im Sinne einer vertraglich vereinbarten, gemeinschaftlichen Zusammenarbeit zum Stadionprojekt sei die bisherige Einbindung des KSC bei weitem nicht ausreichend genug. Der Verein werde nicht ausreichend mit relevanten Informationen versorgt, zudem seien dem KSC wichtige Unterlagen zu relevanten Entscheidungszeitpunkten vorenthalten worden“, so die Meldung des KSC.