Rollstuhlrugby: Knappe Finalniederlage der Langmann Griffins

Jubelnde Griffins Rollstuhlrugby beim TVK

Karlsruhe (ps). Die Karlsruhe Griffins unterliegen bei der zweiten Auflage der „Knielinger Rauferei“ am 29. Sept. den Frankfurt Mainpower denkbar knapp in 3:2 Sätzen.

Bereits in einer spannenden Vorrunde bezwangen sich die favorisierten Teams aus Karlsruhe, Freiburg und Tübingen untereinander, so dass der direkte Vergleich über die Halbfinals entschied.

Booking.com

Die Griffins erwischten das schwierigere Halbfinale gegen die Tübinger Bulls. Die volle Distanz über fünf Sätze forderte den Badenern einiges an Kräfte ab um den Finaleinzug sicher zu stellen. Frankfurt hingegen zog locker in drei ungefährdeten Sätzen über die Freiburg Dragons ins Endspiel ein.

In den ersten beiden Sätzen des Badisch-Hessischen Finals erspielten sich die Langmann Griffins einen beruhigenden zwei Sätze Vorsprung. Danach zeigte sich doch, dass der Substanzverlust aus dem Halbfinale nicht spurlos an der Heimmannschaft vorbei gegangen war.

Letztendlich entschied die körperliche Fitness zu Gunsten der Frankfurt Mainpower, die in einer beeindruckenden Aufholjagt die „Zweite Knielinger Rauferei“ mit 3:2 Sätzen für sich entschieden.