KSC arbeitet weiter an seinem „Punch“

KSC-Training 11. Februar
KSC-Training 11. Februar

Karlsruhe (mia). Einen immer besseren Trainingsplatz und Sonne genossen die Profis des Karlsruher SC am Mittwochvormittag. Während KSC-Profi Sascha Traut auf dem Nebenplatz sein Training mit dem Physio absolvierte, fehlte KSC-Coach Markus Kauczinski lediglich Dennis Kempe (Wade) in der Vorbereitung auf das Freitagabendspiel des KSC beim 1. FC Heidenheim.

Um 18.30 Uhr tritt der Tabellendritte KSC dann beim  Achten der Zweiten Fußballbundesliga an und möchte in dem erwartet kämpferische Spiel drei Punkte erringen.

Booking.com

Durchschlagskraft

Dass der „letzte Punch“ beim Spiel gegen Düsseldorf fehlte, hatte KSC-Sportdirektor Jens Todt bemängelt. So arbeitet der KSC weiterhin an seiner Durchschlagskraft nach vorne, Flanken, Freistöße und Hereingaben.

no images were found