Im Kreisderby fehlt ASV II die Cleverness!

Karlsruhe (asv). Im Kreisderby konnten sich die Gäste aus dem Pfinztal am Ende deutlich bei den ASV-Youngstern durchsetzen. In einem unterhaltsamen Spiel, das meist auf Augenhöhe ausgetragen wurde, war der TTC in den entscheidenden Phasen einfach cleverer und hatte häufig auch das Glück auf seiner Seite.

3. Bundesliga: ASV Grünwettersbach 2 – TTC Wöschbach                         2:6

Booking.com

In den Doppeln konnten Guerrecabeitia/Gonzales Perez nach Anlaufschwierigkeiten recht sicher gegen Hrnic/Dias Almeida punkten, während die Aufholjagd von Teodoro/Gacev gegen Zibrat/Benito im Entscheidungssatz kein happy end für die Hausherren brachte.

Der erst 18jährige Guilherme Teodoro beherrschte Javier Benito im Anschluss in vier Sätzen recht sicher. Dagegen kämpfte Aleksa Gacev gegen Jan Zibrat vergeblich, denn im Entscheidungssatz zeigte der TTC-Spitzenspieler sein Klasse und glich für seine Farben aus.

Das war es dann auch schon für die Hausherren. In der Folge dominierten die Gäste das Geschehen, auch weil das junge ASV-Team seine Chancen nicht nutzen konnte, während die abgeklärten Gäste die sich ihnen bietenden Möglichkeiten clever verwerteten.

Nach der Vorrunde liegt der ASV mit 4:14 Punkten zwar auf dem vorletzten Platz, hat jedoch noch Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen. Kann sich das junge Team noch steigern, ist der Klassenerhalt aus eigener Kraft durchaus im Bereich des Möglichen.