ASV: Der Meister kommt zum Derby!

Grünwettersbach (asv). Noch einmal voll gefordert wird das ASV Grünwettersbach TTBL-Quartett am 4. Adventswochenende. Dem Gastspiel in Bergneustadt folgt am Sonntag der Auftritt des schwäbischen Double-Gewinners TTF Liebherr Ochsenhausen im Tischtenniszentrum.

Fr. 20.12., 19 Uhr: TTC Schwalbe Bergneustadt – ASV Grünwettersbach

Booking.com

So. 22.12.15 Uhr: ASV Grünwettersbach – TTF Liebherr Ochsenhausen

Gegen Lei Yangs Schwalben lief es zuletzt ganz gut für die ASV-Jungs. In der Vorrunde behielten sie auch ohne Sathiyan Gnanasekaran klar mit 3:1 die Oberhand und im letzten Spiel der Vorsaison siegte der ASV gar mit 3:0 – beide Partien allerdings zu Hause.

In Bergneustadt hängen die Trauben vermutlich höher, zumal die Hausherren wohl alles versuchen werden, den Rückstand auf die Playoff-Plätze nicht allzu groß werden zu lassen. Mit Bene Duda, Alvaro Robles und Paul Drinkhall bringt der TTC ein sehr homogenes Trio an den Tisch, das den 5. Tabellenplatz verteidigen will. Dennoch gehen die ASV-Jungs mit breiter Brust in diese Partie, denn Wang Xi, Dang Qiu, Sathi Gnanasekaran und Tobi Rasmussen, die sich zuletzt alle in guter Form präsentiert haben, haben nichts zu verlieren und könne frei aufspielen.

Noch klarer in der Außenseiterrolle ist der ASV beim letzten Spiel des Jahres gegen den aktuellen Meister und Pokalsieger aus Ochsenhausen. Die Oberschwaben mit Spitzenspieler Hugo Calderano,  der aktuellen Nr. 6 der Weltrangliste,  Simon Gauzy, dem zuletzt ins Rampenlicht gerückten Jakub Dyjas sowie Stefan Fegerl befinden sich klar auf Playoff-Kurs und wollen auch in Baden punkten. Da sich jedoch ein gut besetztes Tischtenniszentrum abzeichnet, hofft der ASV vor allem auf die Unterstützung seiner lautstarken Fans, die schon so manchen Favoriten beeindrucken konnten. Auf jeden Fall ist Spitzensport der Extraklasse in diesem BaWü-Derby garantiert, so dass sich ein Besuch dieses Saisonhighlights für jeden lohnen dürfte.