Weltmeister Sam Kendricks und Stabhochsprung -Hoffnung Bo Kanda Lita Baehre versprechen Konkurrenz der Extraklasse

Stabhochsprung Sam Kendricks mit Fahne Fotoquelle „Chai“

  Karlsruhe (ps). Der Stabhochsprung der Männer verspricht beim INDOOR MEETING Karlsruhe  am Freitag, den 31. Januar 2020 in der Halle 3 der Messe Karlsruhe eine  Konkurrenz der Extraklasse. Neben Weltrekordhalter Renaud Lavillenie aus  Frankreich, der mit 5,91 Meter auch den Meeting-Rekord hält, ist  Weltmeister Sam Kendricks sowie Deutschlands Stabhochsprung-Hoffnung Bo  Kanda Lita Baehre am Start. 

Der 27-jährige US-Amerikaner Sam Kendricks, der in Oxford, Mississippi  geboren wurde, verteidigte in Doha seinen Weltmeistertitel von London in  einem hockklassigen Starterfeld, als er aufgrund der Mehrversuchsregel  mit 5,97 Meter vor dem höhengleichen schwedischen Europameister Armand  Duplantis die Goldmedaille gewann. Seit 2016 gehört Kendricks zur  Weltelite im Stabhochsprung und ist mit einer Bestleistung von 6,06  Meter, die er am 27. Juli 2019 in Des Moines aufstellte, auch Mitglied  im elitären „Sechs-Meter-Club“.

Booking.com

In der Halle, wo er bei den  Weltmeisterschaften 2016 in Portland mit 5,80 Meter und 2018 in  Birmingham mit 5,85 Meter jeweils die Silbermedaille gewann, steht seine  Bestmarke bei 5,93 Meterm, was in Karlsruher neuer Meeting-Rekord  bedeuten würde. Der Olympiasieg fehlt Sam Kendricks noch, aber den  möchte er sich bei den Spielen 2020 in Tokio holen. Bei den letzten  Spielen in Brasilien gewann er mit übersprungenen 5,85 Meter die  Bronzemedaille und musste sich dabei nur Olympiasieger Thaigo Braz da  Silva und Renaud Lavillenie geschlagen geben. 

Neben Renaud Lavillenie und Sam Kendricks ist mit Bo Kanda Lita Baehre  auch der WM-Vierte von Doha mit dabei. Der 20-Jährige gilt als eines der  größten deutschen Talente im Stabhochsprung und hat trotz seiner noch  jungen Jahre schon eine Reihe nationaler und internationaler Titel  vorzuweisen. Neben dem vierten Platz bei der WM in Doha mit  übersprungenen 5,70 Meter, war sein bislang größter internationaler  Erfolg der Gewinn der Goldmedaille bei den U23-Europameisterschaften im  Juli diesen Jahres, als er im schwedischen Gävle mit übersprungene 5,65  Meter U23-Europameister wurde. Dazu kommen zwei Silbermedaillen bei der  U18-EM 2016 in Tiflis und der U20 EM 2018 in Grosseto.

In Deutschland ist Lita Baehre mittlerweile eine feste Größe. Schon als  18-Jähriger düpierte er bei den Deutschen Meisterschaften 2017 in Erfurt  die gesamte deutsche Stabhochsprungelite und holte sich den Deutschen  Meistertitel, den er ein Jahr später in Nürnberg verteidigte. In diesem  Jahr verpasste er in Berlin nur knapp seinen dritten deutschen Titel in  Folge, als er hinter Raphael Holzdeppe mit 5,71 Meter den zweiten Platz  belegte, nachdem er zuvor in Leipzig zum ersten Mal Deutscher  Hallenmeister wurde. Aber auch in anderen Disziplinen war Lita Baehre  schon erfolgreich. So holte er sich 2016 bei den deutschen U20-Meisterschaften in der 4×100-Meter-Staffel den Titel mit Bayer  Leverkusen, wo er von Christine Adams betreut wird.

Mittlerweile liegt  der Fokus aber ganz auf dem Stabhochsprung. Seine Bestleistung unterm  Dach steht bei 5,70 Meter, im Freien ist Lita Baehre mittlerweile bei  5,72 Meter angelangt. Lita Baehre möchte hoch hinaus, aber der  Jugend-Leichtathlet des Jahres 2018 in Deutschland weiß auch, dass der  Weg ganz an die Spitze noch weit ist. Die Tickets für die 36. Auflage des INDOOR MEETINGs Karlsruhe sind so  gut wie ausverkauft. Aktuell sind noch 50 Tickets in der Kategorie II  verfügbar, Tickets der Kategorie I sind bereits restlos vergriffen.  

Tickets gibt es bei der Tourist-Info im Schaufenster Karlsruhe,  Kaiserstraße 72-74, 76133 Karlsruhe, per Ticket-Telefon unter 0721 25000  und online über www.ticketmaster.de