Pokalhelden vor schwierigen Aufgaben

Grünwettersbach (ps). Nach dem tollen Erfolg im Pokal wartet auf die TTBL-ASV Grünwettersbach-Helden wieder der Alltag in der TTBL – und zwar gleich mit einem Doppelspieltag.

Fr. 10.01., 19 Uhr: Borussia Düsseldorf – ASV Grünwettersbach

Booking.com

So. 12.01., 15 Uhr: ASV Grünwettersbach – Post SV Mühlhausen

Am Freitag geht die Reise zunächst rheinabwärts, wo der ASV bei Rekordmeister Borussia Düsseldorf gastiert. Obwohl die Borussen trotz eines immer noch überragenden Timo Boll nicht mehr die unumstrittene Nr.1 der Liga sind, gehen sie als Favorit in die Partie mit dem Pokalsieger. Doch unsere Jungs wissen nun, an einem guten Tag ist alles möglich. Da sie beim FC Bayern des Tischtennis nichts zu verlieren haben, können sie frei aufspielen und vielleicht eine weitere Überraschung schaffen.

Am Sonntag gibt dann der Post SV Mühlhausen beim bereits vorletzten ASV-Heimspiel der Saison seine Visitenkarte im Tischtenniszentrum ab. Wie immer beim Aufeinandertreffen dieser Teams ist mit einer spannenden Begegnung zu rechnen. Mit Daniel Habesohn, Ovidiu Ionescu, Steffen Mengel und Lubomir Jancaric verfügen die Postler über eine homogene Mannschaft. Doch auch Joe Sekinger kann auf den kompletten Kader seiner Pokalhelden zurückgreifen. Es wäre schön, wenn unsere Jungs für ihren Pokalsieg auch in der Liga mit einer vollen Halle belohnt würden. Lasst uns zusammen mit der Mannschaft am Sonntag ein Tischtennisfest feiern!

Rückrundenstart in den Sand gesetzt

3. Liga: ASV Grünwettersbach 2 – SB Versbach                1:6

Einen denkbar schlechten Start in die Rückrunde legte die ASV-Reserve hin. Gegen das routinierte Team des einen Punkt besser platzierten Tabellennachbarn SV Versbach gelang lediglich ein Ehrenpunkt.

Bereits die Doppel ließen nichts Gutes erahnen, da sowohl Teodoro/Gacev recht deutlich, als auch Guerricabeitia/Gonzales Perez hauchdünn nach toller Aufholjagd unterlagen.

Auch in den Einzeln agierten die Franken um den überragenden Nico Christ überlegen. Lediglich Aleksa Gacev, der Felix Bindhammer in fünf Sätzen bezwingen konnte, war ein Erfolgserlebnis auf Seiten des ASV vergönnt.

Dadurch bleiben die jungen Wilden des ASV weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz.