Lukas Buck und Timo di Giorgio zur Futsal-Nationalmannschaft?

Karlsruhe (ps). Mit Lukas Buck und Timo di Giorgio wurden zwei Spieler aus der badischen Futsal-Auswahl von DFB-Trainer Paul Schomann für einen Lehrgang vom 22. bis 24. März 2015 in Grünberg eingeladen. Aus den Teilnehmern der Sichtung rekrutiert der DFB die Spieler für eine neu zu gründende Futsal-Nationalmannschaft.

Beim Landesauswahlturnier im Januar in Duisburg konnten sowohl Buck als auch di Giorgio, die beide für den Badischen Vizemeister FC Portus Pforzheim spielen, durch herausragende Leistungen von sich reden machen und die Aufmerksamkeit der DFB-Sichter auf sich ziehen. Aus diesem Grund berücksichtigte DFB-Trainer Paul Schomann die beiden auch bei der Berufung seines 29-köpfigen Kaders für den Futsal-Lehrgang Ende März in Grünberg.

Booking.com

Doch Buck gibt sich bescheiden: „Ich habe mich riesig über die DFB-Nominierung gefreut! Wir haben als Auswahl ein super Turnier in Duisburg gespielt. Ohne die tolle Mannschaftsleistung und den überragenden Teamgeist wäre die Nominierung nicht möglich gewesen! Ich bin allen dankbar, die mir diese Chance ermöglicht haben!“ Sein Auswahl-Trainer Nejat Yüksel kann das nur unterstreichen: „Ich freue mich riesig für Lukas und Timo. Die tolle Leistung der beiden spricht für unser gutes Gesamtpaket.“

„Die jahrelange Förderung des Futsal bei uns im Badische Fußballverband zahlt sich jetzt aus“, freut sich auch Klaus-Dieter Lindner beim bfv. „Wir drücken den beiden für die Sichtung natürlich die Daumen.“ Vorher dürfen Buck und di Giorgio noch mit dem FC Portus im Viertelfinale der Süddeutschen Meisterschaften ran, das am kommenden Sonntag in Oberhaching (Bayer) gegen den FC Deisenhofen stattfindet. Der Badische Meister FC Ispringen spielt zu Hause gegen den wfv-Vizemeister Brothers Keepers.