ASV TTBL-Team kassiert trotz heftiger Gegenwehr eine Niederlage – Abschied von Sathi

Sathiyan Gnanasekaran (ASV Gruenwettersbach) Fotograf: BeLa Sportfoto

Die erwartete Niederlage kassierte der ASV beim Tabellenführer in Saarbrücken, der dadurch seine Playoff-Halbfinalteilnahme vorzeitig sicherte und sich für die Niederlage im Pokal-Halbfinale revanchierte. Ohne Dang Qiu hatten die Gäste einen schweren Stand an der Saar, zumal die Hausherren ihr Top-Trio an den Tisch schickten. Kurios in der Partie: 12 der insgesamt 14 Sätze gingen sehr deutlich aus und nur in zwei wurde es wirklich spannend.

TTBL: 1.FC Saarbrücken-TT – ASV Grünwettersbach                 3:0

Booking.com

Den Auftakt machte Tobias Rasmussen, der sich an alter Wirkungsstätte Shang Kun gegenübersah. In den beiden Auftaktsätzen hatte Tobi eine zu hohe Fehlerquote, um Shang Kun in Bedrängnis zu bringen. Doch als er den 3. Satz nach einer Leistungssteigerung klar für sich entscheiden konnte, schien eine Überraschung möglich, aber der erfahrene Chinese konnte seinerseits eine Schippe drauflegen und brachte so sein Team nach 4 Sätzen in Führung.

Im Anschluss lieferte Wang Xi dem amtierenden Mannschaftseuropameister Patrick Franziska ein offenes Match. Nachdem Patrick die Sätze 1 und 3 klar dominierte, konnte Xi Satz 2 und 4 jeweils mit 11:3 sicher verbuchen. Im Entscheidungssatz enteilte der Lokalmatador dann schnell auf 10:4. Doch Xi bewies Moral, wehrte 5 Matchbälle ab, um dann am Ende doch hauchdünn mit 9:11 zu unterliegen.

In einem hochklassigen und temporeichen Spiel versuchte Sathiyan Gnanasekaran gegen Darko Jorgic, der letzte Woche beim Europäischen Top-16 Turnier erst im Endspiel an Timo Boll gescheitert war, die Niederlage abzuwenden. Auch hier wogte das Geschehen lange hin und her, ehe der junge Slowene im Entscheidungssatz etwas glücklicher und druckvoller agierte und so den Sieg für sein Team sicherte.

In den noch ausstehenden drei Partien, in denen der ASV gegen die drei Letztplatzierten der TTBL antreten muss, sollte das Punktekonto noch aufgebessert werden.

Abschied von Sathi

So. 23.02., 15 Uhr: ASV Grünwettersbach – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell

Er hat die Herzen der ASV-Fans im Sturm erobert und in Neu-Ulm durch seinen Sieg im ersten Einzel gegen Shang Kun die Pokalsensation in die Wege geleitet: Sathiyan Gnanasekaran wird den ASV nach zwei Jahren verlassen, in Japan an der Seite von Masataka Morizono auf Punktejagd gehen und sich am Sonntag beim letzten Heimspiel dieser Saison von seinen Fans verabschieden.

Gegner bei dieser Abschiedsgala ist der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell, jener Club dessen Trikot Wang Xi vor seinem Wechsel zum ASV viele Jahre lang trug. In der Vorrunde lieferten sich die beiden Kontrahenten ein dramatisches Match, das der ASV hauchdünn im Schlussdoppel für sich entscheiden konnte.

Auch am Sonntag ist Ähnliches zu erwarten, zumal die Hessen mit Nationalspieler Ruwen Filus und Tomislav Pucar, der den TTC nach dieser Spielzeit verlassen wird, zwei starke Akteure in ihren Reihen haben. Daneben bietet der TTC mit dem jungen Trainersohn Fan Bo Meng ein vielversprechendes Talent auf, das seine Klasse schon mehrmals andeutete.

Joe Sekinger kann bei diesem letzten Saisonheimspiel nochmals personell aus dem Vollen schöpfen. Neben Sathi werden also der gegen seine ehemaligen Teamkollegen sicher hoch motivierte Wang Xi, Dang Qiu, der im Hinspiel fehlte, aber zuletzt bei den German Open stark auftrumpfte sowie Doppel-As Tobias Rasmussen für den ASV versuchen, den Hinspielerfolg zu wiederholen.