bfv begrüßt Romina Konrad als neue Verbandstrainerin

bfv begrüßt Romina Konrad als neue Verbandstrainerin Quelle: bfv

Karlsruhe. Seit dem 1. Januar 2020 hat der Badische Fußballverband mit Romina Konrad eine neue Verantwortliche für die Talentförderung der Juniorinnen.

Die U18-Juniorinnen-Auswahl trainiert sie künftig selbst, bei den U12-, U14- und U16-Juniorinnen wird sie unterstützt von weiteren Jahrgangstrainerinnen und -trainer, die sie koordiniert. Darüber hinaus gehören die Sichtung von talentierten Spielerinnen, die individuelle Ausbildung in den Fördergruppen und an den DFB-Stützpunkten zu ihren Aufgaben, aus denen sich dann die Auswahlmannschaften generieren.

Ihre Kompetenz zieht die 27-Jährige aus der eigenen Erfahrung: sie durchlief selbst das Talentförderprogramm des bfv und DFB, spielte in allen Auswahlteams und schaffte den Sprung in die U-Nationalmannschaft. Bei den Frauen lief sie bereits für die TSG 1899 Hoffenheim in der Bundesliga auf. Heute ist sie als Spielertrainerin des Oberliga-Teams beim Karlsruher SC aktiv.

Zum Studium Gesundheitsmanagement und Sportmedizin kann sie die Trainer-B-Lizenz vorweisen, die sie beim bfv unter der Leitung von Rainer Scharinger absolvierte. Die Elite-Jugend-Lizenz soll folgen.

„Ich möchte den Frauen- und Mädchenfußball voranbringen“, betont die gebürtige Heidelbergerin. „Es ist mir wichtig, dass wir im ersten Schritt wirklich alle Talente mitnehmen. Durch die gezielte Förderung helfen wir ihnen dann, den nächsten Schritt zu gehen.“

„Mit Romina haben wir eine äußerst gut qualifizierte und engagierte Trainerin an Bord, die nicht nur Fachkenntnisse, sondern einen hohen Erfahrungsschatz und die nötigen Sozialkompetenzen mitbringt. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, begrüßt bfv-Geschäftsführer Uwe Ziegenhagen die neue Kollegin.