ASV: Kein Spaziergang im Brexbachtal

Grünwettersbach (asv). Zum vorletzten TTBL-Saisonspiel reist der ASV zum Tabellenvorletzten in den Westerwald. Der Zeitpunkt könnte für die Tischtennis-Jungs des ASV Grünwettersbach nicht schlechter sein, denn die TTC-Youngster konnten in den letzten Spielen ihr zweifellos vorhandenes Potential endlich abrufen und die letzten drei Partien gegen Fulda, Neu-Ulm und Jülich für sich entscheiden.

Also erwartet den ASV alles andere als ein Spaziergang im Brexbachtal. Mit dem US-Youngster Kanak Jah, der aktuellen Nr. 25 der Weltrangliste, dem dynamischen Dänen Anders Lind, der in der Rückrunde starke 8:5 Siege erspielte sowie dem mehrfachen Jugendeuropameister Ioannis Sgouropoulos setzten die TTC-Verantwortlichen auf jugendlichen Elan und scheinen nun die Ernte einfahren zu können. Ergänzt wird das Grenzauer Quartett durch den erfahrenen Mihai Bobocica.

Booking.com

So. 08.03., 15 Uhr: TTC Zugbrücke Grenzau – ASV Grünwettersbach

Obwohl der ASV in dieser Partie auf Sathi Gnanasekaran verzichten muss, reist er nicht chancenlos zu den jungen Wilden. Bereits im Hinspiel zeigte Wang Xi, dass er für den TTC eine nur schwer zu knackende Nuss darstellt. Da auch Dang Qiu zuletzt auf internationalem Parkett glänzte und Tobias Rasmussen zumindest im Doppel ein As ist, sind die Chancen für den ASV, der momentan 18:22 Punkte auf seinem Konto hat, nicht schlecht, dieses bis zum Ende der Saison auszugleichen, da auch am letzten Spieltag mit Schlusslicht Jülich eine lösbare Aufgabe wartet.