KSC-Torschütze Hennings‘ „besonderes“ Erlebnis

KSC-Spieler Rouwen Hennings Foto: Anderer
KSC-Spieler Rouwen Hennings
Foto: Anderer

Karlsruhe (mia). Gute Stimmung herrschte beim Training des Karlsruher SC nach dem 3:0-Sieg des KSC bei 1860 München. „Einen schönen freien Tag“ wünschte KSC-Coach Markus Kauczinski, als er sich von seiner Mannschaft verabschiedete.

Booking.com

Gegen München habe sein Team gut gespielt, aber „es gibt immer Phasen und Momente“, mit denen man nicht ganz zufrieden war. So habe der KSC ein wenig gebraucht um ins Spiel zu finden. „Das Tor hat befreit.“ Mit dem Dreierpack von Rouwen Hennings war er zufrieden, auch wenn das erste Tor ein Elfmeter und das zweite „ein Geschenk“ war. „Das dritte hat er super herausgespielt.“

„Ich habe mich ganz gut gefühlt beim Warmmachen schon“, so Hennings. Die 60er haben „ja auch ein bisschen mitgeholfen“. In einem Pflichtspiel hat Hennings noch keine drei Tore gemacht, nur in Testspielen. Umso mehr freute es den KSC-Spieler: „Es ist etwas ganz Besonderes gewesen.“

Die Heimfahrt war eine „gelungene Veranstaltung“ und „lustig“, so Hennings. Gemeinsam mit den Fans im Zug feierte der KSC den Sieg in München. „Die Stimmung war gut.“