Souveräne Mannschaftsleistung bringt Auswärtssieg in Birkenau

Felix Kracht fühlt sich in seiner neuen taktischen Rolle beim TV Knielingen sichtlich wohl (Foto: Andreas Arndt)
Felix Kracht fühlt sich in seiner neuen taktischen Rolle beim TV Knielingen sichtlich wohl (Foto: Andreas Arndt)

Birkenau/Karlsruhe-Knielingen (ps). Mit einem Auswärtssieg beim TSV Birkenau verteidigte der TV Knielingen seine Tabellenführung in der Badenliga. Beim 33:27 (17:12) zeigten sich die Knielinger in glänzender Verfassung und agierten über 60 Spielminuten überlegen.

Diese Überlegenheit war schon bald nach dem Anwurf spürbar. Nie gerieten die Männer von TVK-Trainer Tobias Job in Rückstand. Meist war man, gestützt auf eine variable und kompromisslose Defensivarbeit, bereits in den ersten 20 Minuten mit zwei oder drei Toren vorn. Nur einmal, beim 9:9, konnte der TSV Birkenau aufschließen. Dann waren es erneut die Knielinger, die die „Big Points“ in diesem Spiel setzten. Fehler des Gegners nutze man geschickt aus und lag drei Minuten vor der Pause mit 15:11 in Führung. Zum Seitenwechsel waren es bereits fünf Treffer Differenz (17:12).

Booking.com

Gestützt auf den auch im zweiten Durchgang stark haltenden TVK-Keeper Florin Panazan und eine kämpferisch eingestellte Abwehr bauten die Männer aus der Fächerstadt den Vorsprung kontinuierlich aus. Insbesondere trafen die Gäste aus dem Rückraum ins gegnerische Netz, ohne dass die Birkenauer eine wirkungsvolle Gegenwehr organisieren konnten. Über die Zwischenstände 24:16 (42.) und 29:20 (50.) steuerten sie einem klaren Auswärtssieg entgegen. Die Gastgeber kämpften sich zwar noch einmal heran. Die Ergebnisverbesserung durch die Birkenauer (30:25) wirkte sich aber auf den Spielausgang nicht mehr nachhaltig aus. Die Schlussminuten gehörten wieder den Karlsruhern und so kam es zu einem weiteren verdienten Auswärtssieg. Damit sind die Knielinger bereits seit acht Begegnungen in Serie ungeschlagen und führen weiter die Tabelle an.

Die durchaus beeindruckende Manier, wie seine Mannschaft in Südhessen aufgetreten war, kommentierte der Knielinger Trainer positiv: „Für den Sieg ist die gute Mannschaftsleistung verantwortlich. Alle haben einen guten Job gemacht. Auf eine gute Abwehr gestützt, hat der Rückraum dann für die nötigen Tore gesorgt. Das gibt Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben.“

TV Knielingen: Florin Panazan (Tor) Sascha Helfenbein (Tor), Lennart Kann (1), Benny Borrmann (6), Jochen Rabsch (1), Hannes Abt (1), Jochen Werling (4), Mike Sauer, Felix Kiefer, Daniel Schunk (6), Felix Kracht (12/4), Frederik Spoden, Fabian Meinzer (2).

Am kommenden Wochenende kommt der HSV Hockenheim in die Knielinger Reinhold-Crocoll-Halle, bevor man eine Woche später zum Spitzenspiel nach Bretten reist. Gegen die Mannschaft aus der Rennstatt will man sich im Karlsruher Westen am nächsten Sonntag natürlich keine Blöße geben und einen weiteren Heimsieg einfahren.