Von der Alster an den Oberrhein – Regionalliga-Topscorer Tyseem Lyles wechselt zu den LIONS

Hinter der neuesten Personalie bei den PS Karlsruhe LIONS verbirgt sich ein spannender Spieler. Der US-Amerikaner Tyseem Lyles kommt vom ETV Hamburg. Das Team aus dem Stadtteil Eimsbüttel hat sich in der im vergangenen März abgebrochenen Saison 2019/2020 souverän den Titel in der Regionalliga Nord gesichert. Lyles präsentierte sich dabei als der überragende Akteur im Aufgebot der Hansestädter. Mit durchschnittlich 25,8 Punkten pro Spiel – er verpasste keine der 20 Partien – krönte sich der 28-Jährige zum besten Werfer der Liga.

Booking.com

Natürlich ist das allgemeine Spielniveau in der vierten Spielklasse ein anderes als bei den LIONS, die in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA antreten. Doch Lyles könnte über das Potenzial verfügen, sich auch im Profilager durchzusetzen, ist sich LIONS-Abteilungsleiter Danijel Ljubic sicher: „Auch wenn Tyseem aus der Regionalliga kommt: Das allein erklärt keinesfalls seine bärenstarke Saisonleistung beim ETV. Im Hinblick auf Schnelligkeit, Durchsetzungsvermögen, Spielverständnis und Spielwitz hat er wirklich überzeugende Maßstäbe gesetzt. Als vielseitig einsetzbarer Combo Guard eröffnet er unserem Trainerteam taktische Optionen und unsere jungen Spieler könnten zudem von seiner Erfahrung profitieren. Tyseem hat sich seine Chance im Profigeschäft hart erarbeitet und wird bei uns die Gelegenheit bekommen, sein Potenzial voll auszuschöpfen.“

Tyseem Lyles stammt ursprünglich aus Brooklyn, New York und erhielt seinen Feinschliff als Basketballer am Mercy College in der Nähe seiner Heimatstadt. Dort spielte er von 2014 bis 2016 in der NCAA Division II, punktete im Schnitt immer zweistellig und stellte somit bereits damals seine Scorer-Qualitäten unter Beweis.