Besonderes Vorspiel zur Handball-Bundesligapartie: RN Löwen vs. Gummersbach

Habichte Bruchsal Foto: ps
Habichte Bruchsal
Foto: ps

Karlsruhe/Mannheim (ps). Eine besondere Handballpartie findet am kommenden Samstag als Vorspiel der Bundesligabegegnung zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem VfL Gummersbach statt. Mit den Turnados Durlach und den Habichten Bruchsal treffen in der SAP Arena zwei Handballteams aufeinander, deren Mannschaften aus Menschen mit Behinderungen bestehen.

Erstmals bestreiten Sportler mit Handicap das Vorprogramm eines Erstligapunktspiels und bekommen damit die Möglichkeit, einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, dass auch Menschen mit Behinderungen unseren Handballsport betreiben können.

Booking.com

 

[adrotate banner=“8″]

 

Der Badische Handball-Verband (BHV) und der Deutsche Handballbund (DHB) haben sich

Turnados Durlach Foto: ps
Turnados Durlach
Foto: ps

vorgenommen, das Thema Inklusion im Handballsport verstärkt zu fördern. Das Ziel dabei ist klar: Die Teilhabe von behinderten Menschen an der Gesellschaft zu stärken und ihnen Glücksmomente und Erfolgserlebnisse durch die aktive Teilnahme am Handballsport und im Vereinsleben zu vermitteln. Dazu wird ebenfalls eine teilweise Integration der Sportler/innen in den Regel-Spielbetrieb angestrebt. Als Vorbilder dienen eben dazu die beiden Mannschaften aus Durlach und Bruchsal, die sich nun am Samstag in der SAP Arena gegenüberstehen werden.

„Wir bedanken uns ausdrücklich bei den Rhein-Neckar Löwen für diese Möglichkeit und die Unterstützung, das Thema Inklusion im Handball einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen“, freut sich BHV-Geschäftsführer Nils Fischer auf den kommenden Samstag. Auf Einladung des BHV werden fast tausend Zuschauer nicht nur das Vorspiel, sondern im Anschluss auch die Bundesligapartie zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem VfL Gummersbach in der SAP Arena erleben. Die Einladung des Verbandes ging dabei an alle Berufsbildungswerke, außerbetriebliche Ausbildungsstätten, Berufsförderungswerke, Werkstätten und Wohneinrichtungen, in denen Menschen mit Behinderung betreut werden. „Ohne die Hilfe und Zusagen des Deutschen Handballbundes, des Fördervereins des Deutschen Handballbundes und der Rhein-Neckar Löwen wäre dieser tolle Event für uns nicht möglich gewesen“, bedankt sich Nils Fischer im Namen des BHV bei allen Unterstützern der Aktion. „Wir freuen uns, dass wir dem BHV für diese tolle Veranstaltung mit dem Vorspiel bei unserer Bundesligapartie einen würdigen Rahmen bieten können“, äußert sich Löwen-Geschäftsführer Lars Lamade zu einem sicherlich interessanten Duell, das am Samstag ab 14:25 Uhr in der SAP Arena stattfinden wird. Im Anschluss an die Partie werden neben BHV-Präsident Holger Nickert, Lothar Hellriegel (Leiter der BHV-Arbeitsgruppe Inklusion) und Lars Schwend (Referent für Engagementförderung des DHB) auch die Verantwortlichen der beiden Vereine ihr Konzept präsentieren. Pressevertreter sind hierzu und auch zum Vorspiel natürlich recht herzlich eingeladen.