KSC-U19 holt wichtige drei Punkte gegen Walldorf

Karlsruhe (mia). KSC-U19-Trainer Ivica Erceg freute sich sehr über den 2:0(1:0)-Sieg der A-Junioren des Karlsruher SC gegen den FC-Astoria Walldorf am Freitagabend. Nach der Niederlage zum Bundesligaauftakt vergangenes Wochenende standen die KSC-Junioren „ein bisschen mit dem Rücken zur Wand“. Schließlich gibt es keine Rückspiele, jedes Spiel ist ein Endspiel, erklärt Erceg.

Die KSC-U19 musste sich erst ins Spiel reinkämpfen, tat sich zu Beginn noch schwer mit den Gästen. „Wir haben dann gesagt wir müssen pragmatischer spielen, schneller in die Spitze und den Gegner zu Fehlern zwingen.“ Nach 25 Minuten war dies auch erfolgreich. Dejan Galjen nutzte die Vorlage von Tim Rossmann und schob zum 1:0 für den KSC ein.

Booking.com

Zweites Tor gibt Sicherheit

Dennoch war Erceg mit Halbzeit eins „nicht so zufrieden“. In der zweiten Halbzeit machten seine Jungs einen besseren Job und das zweite Tor durch Bennet Fietkau (56.) gab den Karlsruhern Sicherheit. Nach der Roten Karte für Phill Parker (74.) spielten die Gäste nur noch zu zehnt und der KSC brachte die drei Punkte über den Schlusspfiff. „Die drei Punkte tun uns gut, aber wir müssen weiterhin noch viel tun.“

Galerie: KSC-U19 holt wichtige drei Punkte gegen Walldorf

KSC-U19-besiegt-Walldorf-Astoria051

Bild 1 von 95