ASV: Punkte und Viertelfinale winken

Gleich zweimal muss das TTBL-Team des ASV Grünwettersbach am kommenden Wochenende reisen, wenn am Freitag das TTBL-Spiel beim TTC Zugbrücke Grenzau und am Sonntag das Achtelfinale im Pokal in Dortmund auf dem Programm steht. In beide Partien gehen die Spieler von Trainer Joe Sekinger als Favorit, vorausgesetzt allerdings, dass Wang Xi wieder mit von der Partie sein kann.

Booking.com

Fr. 02.10., 19 Uhr: TTC Zugbrücke Grenzau – ASV Grünwettersbach

So. 04.10., 15 Uhr: Borussia Dortmund – ASV Grünwettersbach (Pokal)

Am Freitag wartet zunächst der neu formierte TTC Grenzau auf den ASV. Lediglich der junge Grieche Ioannis Sgouropoulos ist vom letztjährigen Team noch am Start, während Urgestein Aleksandar Karakasevic, Cristian Platea und Robin Devos ebenso wie Trainer Colin Heow neu ins Brexbachtal kamen. Zum Auftakt blieb der TTC in Düsseldorf chancenlos, obwohl die Borussia ihren Trainer Danny Heister an den Tisch schicken musste. Kann der ASV die zuletzt gezeigten Leistungen auch im Westerwald abrufen, stehen die Chancen gut, das Punktekonto weiter zu verbessern.

Wie schon im Vorjahr bekommt es der ASV im Achtelfinale des Deutschen Pokals mit einem Zweitligisten zu tun. Sollten Xi, Dang und Co. die Hürde beim BVB überspringen, wären sie nur noch einen Sieg von der erneuten Teilnahme am Final-Four entfernt. Sicher wird der Titelverteidiger alles daran setzen, um dieses Ziel nicht vorzeitig zu verspielen. Der BVB verfügt mit seinem langjährigen Spitzenspieler Erik Bottroff, Neuzugang Dennis Klein, Krisztian Nagy sowie Kirill und Evgeny Fadeev über ein starkes Zweitligateam, das die Jungs von Trainer Joe Sekinger nicht unterschätzen sollten.