Sie tun es wieder: KSC II lässt Gegner keine Chance und springt auf Platz eins

Karlsruhe (mia). Zu beneiden sind die Gegner des KSC II in der Tat nicht. Denn die Kreisklasse-C-Mannschaft des Karlsruher SC lässt bei ihren Ligaspielen kaum etwas anbrennen. Am Sonntagmittag bereitete die Mannschaft von Trainerteam Bozidar Djokovic und Co-Trainer Nikolas Federmann den Zuschauern im Wildpark ein spannendes Spiel und mit dem 7:3 (2:1)-Erfolg gegen den SC Schielberg II auch zahlreiche Tore zu bejubeln.

Da Spannung zum Fußball dazu gehört, jubelte am Sonntag zunächst der Gast aus Schielberg. Nach rund zehn Sekunden leitete ein Fehlpass des KSC das 1:0 durch Noah Renschler für die Gäste ein. Jonas Scherghuber (13.) sorgte dann aber für den Ausgleich und Dennis Bah (43.) mit seinem Treffer für die Pausenführung des KSC.

Booking.com

Ab der 65. Spielminute ging es dann Schlag auf Schlag und die Zuschauer mussten aufpassen, kein Tor zu verpassen. Zuerst sorgte Mario Herrmann (65. ) per Elfmeter für das 3:1 und erhöhte in der 71. Minute auf 4:1. Dennis Bah (73.) traf dann erneut für den KSC , ehe Marvin Zeh (74.) und Noah Renschler (74. FE) die Gäste mit Treffern versorgten.

Dass der Torhunger des KSC II mit 5:3 aber noch nicht gestillt war, zeigte sich sofort nach Wiederanpfiff. Dennis Bah (75.) und Yannick Beyer (83.) besorgten die weiteren KSC-Tore zum 7:3, mit dem der KSC II den Spieltag nun auf Platz eins der Tabelle beendet.