„Unfassbar cool und mutig“: KSC-U17 zieht in die nächste Pokalrunde ein

Karlsruhe (mia). „Wir sind richtig glücklich“, freute sich Sirus Motekallemi, Trainer der KSC-B-Junioren-Bundesligamannschaft über den 3:1 (0:0)-Erfolg der U17 des Karlsruher SC im Viertelfinale des bfv-Verbandspokals der B-Junioren gegen den FC Astoria Walldorf. In der Verlängerung hatte sich der KSC durchgesetzt und war in die nächste Runde des Pokals eingezogen.

Der Gastgeber Walldorf warf im Flutlichtspiel alles auf den Rasen und gestaltete das Spiel für den KSC zunächst schwierig. „Es war zäh, aber wir haben sehr gut dagegen gehalten und waren über die komplette Zeit die dominierende Mannschaft“, lobte Motekallemi seine KSC-U17. In Halbzeit zwei jedoch geriet der KSC nach einem von Niklas Rausch (52.) verwandeltem Strafstoß in Rückstand. „Total ärgerlich.“

Booking.com

Dennoch stemmten sich Motekallemis Fußballer gegen das Pokalaus. „Nach zwei Niederlagen und erneutem Rückstand haben sie unfassbar cool reagiert und sind mutig und mit aller Gewalt angelaufen.“ Nachdem Jonas Schleich (75.) kurz vor Abpfiff dann den Ausgleichstreffer für den KSC erzielt hatte, sorgten Robert Geller (90.) und Eren Öztürk (97.) in der Verlängerung für den Sieg des KSC.