ASV: TTBL-Geisterspiel im Grabfeld

Während in den Amateurklassen die Schläger in den Hüllen bleiben müssen, dürfen die Profis weiter ihre Wettkämpfe austragen – jedoch vor leeren Rängen.

So. 08.11., 15 Uhr: TSV Bad Königshofen – ASV Grünwettersbach

Booking.com

So steht für den ASV das Gastspiel in Unterfranken, beim TSV Bad Königshofen, auf dem Spielplan. Die Grabfelder sind nicht gut in die Saison gestartet und stehen mit 2:8 Zählern aktuell auf Rang 10, hatten allerdings mit den Spielen gegen Fulda – gegen die zum Saisonstart gewonnen wurde – Bremen, Bergneustadt, Neu-Ulm und Düsseldorf ein schwieriges Programm. Grund für das mäßige Abschneiden des TSV dürfte zum einen die für seine Verhältnisse eher bescheidene Bilanz von Spitzenspieler Bastian Steger (4:5 Siege) sein, zum anderen hat Neuzugang Abdel-Kadar Salifou (0:3), als Ersatz für Mizuki Oikawa verpflichtet, bislang den quirligen Japaner nicht gleichwertig ersetzen können. Dagegen läuft es bei Eigengewächs Kilian Ort (3:1) und Filip Zeljko (2:1), der sich vom Ergänzungs- zum Stammspieler zu mausern scheint, gut. 

Ganz anders präsentiert sich der ASV in dieser Saison. Angeführt vom noch ungeschlagenen Wang Xi, belegen unsere Jungs momentan einen super 3. Tabellenplatz und konnten auch das Ticket für das Final-Four lösen. Dennoch ist Vorsicht geboten, denn gerade zu Hause ist der TSV eine Macht und hat mit Bastian Steger und Kilian Ort Spieler in seinen Reihen, die gewöhnlich gut gegen Abwehrspieler agieren. So werden vor allem Dang Qiu und Deni Kozul, die zuletzt in Bergneustadt trotz starker Leistungen jeweils knapp im Entscheidungssatz unterlagen, gefordert sein. Nicht unwahrscheinlich, dass auch in Bad Königshofen die Entscheidung erst im Doppel fällt. Zwar mussten in Bergneustadt Dang Qiu und Tobias Rasmussen, nachdem sie über ein Jahr ungeschlagen geblieben waren, passen, dennoch sollten die beiden das Zeug dazu haben, im Falle einer Doppelentscheidung die Kohlen für ihr Team einmal mehr aus dem Feuer zu holen.