KSC II unterliegt in Pfullendorf

KSC II Silvano Varnhagen
KSC II Silvano Varnhagen

Karlsruhe (ps). Das Oberliga-Team des Karlsruher SC musste im Donnerstag-Abendspiel eine 1:2 Auswärtsniederlage gegen den SC Pfullendorf hinnehmen. Die Karlsruher Mannschaft startete gestern in Pfullendorf mit nahezu gleicher Aufstellung wie im Spiel gegen den FV Ravensburg. Zwei Änderungen gab es in der gestrigen Startelf: Der zuletzt angeschlagene Andre Walica kehrte in die Abwehr zurück, für den verletzten Michael Reith lief Profispieler Tim Grupp im Mittelfeld auf.

Zu Anfang gestaltete sich das Duell auf beiden Seiten noch eher ruhig, die erste große Chance für den KSC II erspielte das Team in der 18. Minute: Nach einem Angriff über rechts konnte sich Silvano Varnhagen freispielen und Carsten Lutz bedienen, der Schuss von Lutz ging allerdings knapp am Pfosten vorbei. Doch auch die Gastgeber wurden danach torgefährlicher, nutzten die Räume in der Karlsruher Abwehr clever und forderten das Team immer wieder.

Booking.com

In der 35. Minute gelang der Mannschaft aus Pfullendorf dann der Führungstreffer. Stefan Vogler platzierte den Ball unhaltbar für KSC II- Keeper Stritzel ins lange Eck des Tors.
Kurz vor der Pause (44. Minute) kam der KSC II dann aber wieder ordentlich ins Spiel zurück: Carsten Lutz erzielte nach einem Angriff durchs Zentrum und der Vorlage von Eray Gür den Ausgleich zum 1:1, der gleichzeitig auch den Halbzeitstand bedeutete.

Auch nach der Pause verlor das Spiel nicht an Spannung, der Wille zum Sieg war bei den Karlsruhern deutlich zu spüren. Beide Mannschaften blieben torgefährlich, doch besonders die Mannschaft vom SC Pfullendorf erhöhte nun den Druck auf die Karlsruher Gäste.
In der 65. Minute waren es dann auch die Gastgeber, die sich ihre Führung wieder zurückholen konnten: Nach einem langen Abschlag schoss Stefan Vogler das zweite Tor für Pfullendorf.

Kurz darauf bot sich dann für den KSC II noch eine weitere Möglichkeit durch Carsten Lutz, der den Ball allerdings nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Bis zum Schlusspfiff gelang es der Karlsruher Elf dann nicht mehr, den Sieg der Gegner noch zu verhindern, weshalb es bis zum Ende beim 1:2 für den SC Pfullendorf blieb.

Das letzte Duell im Rahmen der Englischen Woche bestreitet das Team von Cheftrainer Stefan Sartori nun am Montag, 6. April.  Zu Gast im Wildpark ist dann der Tabellenführer SV Spielberg.

KSC II: Stritzel, Herfeldt, Kramer (46. Weizel), Radau, Walica, Fahrenholz, Grupp (64. De Santis), Lutz, Varnhagen, Gür (78. Luibrand), Kleinert