Nur ein Punkt: KSC und Aalen trennen sich 2:2

KSC  Karlsruher SC032Karlsruhe (mia). Jedes Spiel ist schwierig, erwartete der Coach des Karlsruher SC Markus Kauczinski vor der KSC-Partie beim VfR Aalen. Aufstiegshoffnung gegen Abstiegskampf hieß es in Aalen.

Das schnelle und von beiden Teams offensive Spiel fand aber keinen Sieger. Wenig optimal für den KSC endete die Partie mit 2:2(0:1).

Booking.com

Ein frühes Tor von KSC-Stürmer Rouwen Hennings brachte die Karlsruher in der 3. Minute in Führung. Im Anschluss lauerte der KSC auf Konter und schien sich auf der Führung auszuruhen. Den Hausherren mangelte es dagegen an Durchschlagskraft.

Durch einen Foulelfmeter konnte Gjasula (53.) für Aalen den Ausgleich erzielen und seine Mannschaft wieder ins Spiel bringen. In der 63. jubelte der KSC, als Ilian Micanski auf 2:1 erhöhen konnte. Gerade noch freuten sich die Karlsruher, als Gjasula (65.) aber bereits wieder ausgleichen konnte.

KSC: Orlishausen – Valentini, Gordon, Gulde, Max – Yabo, Meffert (71. Peitz) – Torres (84. Nazarov), Yamada – Hennings, Micanski.