Corona-Pause: KSC-Frauen müssen weiter ausharren

Karlsruhe (mia). Die Zweitliga-Profis des Karlsruher SC spielen, die A- und B-Junioren des KSC trainieren – für die KSC-Frauen heißt es aufgrund der Corona-Pandemie aber: Weiter die Füße stillhalten!

Für den 28. Februar hatte die Süddeutsche Fußballliga die Saisonfortsetzung in der Frauen Regionalliga, in der die Frauenmannschaft I des Karlsruher SC spielt, angedacht. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird dieser Termin aber nicht eingehalten werden können.

So hat der Süddeutsche Fußballverband die Durchführung neu terminiert. Ab dem 11. April soll für die KSC-Frauen nun der Ligaalltag weitergehen -sofern Corona mitmacht. Dann empfangen die Karlsruherinnen, die in Qualifikations-Gruppe 1 spielen, den SC Freiburg II.

Keine Playoffs

Weiter hat der Verband beschlossen, dass die Playoffs entfallen. Beide Sieger der Qualifikationsgruppen eins und zwei spielen in der einer Relegation am 20. und 27. Juni um den Aufstieg. Platz 7 und 8 steigen direkt ab.

Platz 6 von Gruppe eins und 5 von Gruppe zwei spielen in der Relegation gegen den Abstieg.

Hier geht es zum KSC-Frauenteam.